Erzdiozöse Bamberg investiert

Bistum gibt 6,5 Millionen für Klimaschutz aus

+
Das Bistum Bamberg investiert in den Klimaschutz.

Bamberg - Die Erzdiozöse Bamberg setzt sich für den Klimaschutz ein. Sie bringt viele Pfarreien auf den neuesten Stand der Technik, um Energie zu sparen. Bisher wurden 6,5 Millionen Euro investiert.

So seien in vielen Pfarreien veraltete Heizungsanlagen ausgetauscht und Gebäude mit moderner Dämmung versehen worden, teilte die Erzdiözese am Freitag mit. Die Liebe zur Schöpfung sei der Kirche sehr wichtig, sagte Erzbischof Ludwig Schick. Sie sei „der rote Faden für unser Handeln“. Auch künftig will das Erzbistum jährlich 1,5 Millionen Euro bereitstellen, um Energie einzusparen und den Ausstoß von Treibhausgasen zu verringern. Auch bezieht nach Schicks Worten schon fast jede zweite Pfarrgemeinde Ökostrom. Das Erzbistum Bamberg ist verantwortlich für den Unterhalt von etwa 3000 Gebäuden.

dpa

Meistgelesen

Vermisste Malina: Leichenspürhund auf Boot schlägt an
Vermisste Malina: Leichenspürhund auf Boot schlägt an
Freundin erstochen: 32-Jähriger in Psychiatrie
Freundin erstochen: 32-Jähriger in Psychiatrie
Hier wird in Bayern über das türkische Verfassungsreferendum abgestimmt 
Hier wird in Bayern über das türkische Verfassungsreferendum abgestimmt 
16-Jähriger kommt bei Verkehrsunfall ums Leben
16-Jähriger kommt bei Verkehrsunfall ums Leben

Kommentare