Bistum Würzburg: 20 Priester unter Missbrauchsverdacht

Würzburg - Missbrauchsbeauftragter der Diözese: 20 katholische Priester des Bistums Würzburg sollen sich seit 1940 an minderjährigen Kindern sexuell vergangen haben.

Zudem seien 4 Grenzüberschreitungen von Geistlichen unterhalb der Schwelle der Strafbarkeit aktenkundig, erklärte der Missbrauchsbeauftragte der Diözese, Klaus Laubenthal, am Donnerstag. Die Hälfte der 24 Beschuldigten sei bereits tot. Daher könne der Verdacht nicht abschließend geprüft werden. 7 Vorwürfen ging die Staatsanwaltschaft nach, die Verfahren seien aber wegen Verjährung eingestellt worden, sagte Laubenthal und forderte erneut, alle Verjährungsfristen bei sexuellem Missbrauch von Kindern abzuschaffen.

Insgesamt ist Laubenthal in den vergangenen 12 Monaten 62 Vorwürfen nachgegangen. 2 davon hätten sich als offensichtlich falsch herausgestellt, in 4 Fällen waren die Opfer zum Tatzeitpunkt nicht minderjährig. 13 Vorwürfe richteten sich gegen Ordensangehörige, 30 weitere gegen 24 Priester aus dem Bistum Würzburg.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Bergmesse auf dem Fellhorn - traditionelles Treffen der Alphornbläser
Bergmesse auf dem Fellhorn - traditionelles Treffen der Alphornbläser
Gewitter und Starkregen in Nordbayern - Tiefgarage läuft voll
Gewitter und Starkregen in Nordbayern - Tiefgarage läuft voll
Max Herzog in Bayern feiert Geburtstag mit Königin Silvia
Max Herzog in Bayern feiert Geburtstag mit Königin Silvia

Kommentare