Bayreuth

Blitz und Donner: Landesgartenschau schließt die Tore

+
Die Landesgartenschau Bayreuth musste am Donnerstag wegen Unwettergefahr ihre Tore schließen.

Bayreuth - Die Besucher der Landesgartenschau in Bayreuth haben wegen einer Unwetterwarnung das Gelände verlassen müssen. „Wir haben hier Blitz und Donner und Starkregen auf offenen, freien Flächen, das ist zu gefährlich“, sagte Sprecher Mirko Streich am Donnerstag.

Wegen Unwetterwarnstufe 3 des Deutschen Wetterdienstes seien die Tore der Schau am Nachmittag geschlossen und die Gäste gebeten worden, das Gebiet am Roten Main zu verlassen. Die Landesgartenschau solle den gesamten Tag nicht mehr zu betreten sein, sagte Streich.

In Bayreuth läuft noch bis zum 9. Oktober die bisher größte Landesgartenschau Bayerns. Danach wird die 45 Hektar große Fluss- und Auenlandschaft am Roten Main ein öffentlich zugänglicher Landschaftspark sein, der sich naturnah entwickeln soll.

dpa

Meistgelesene Artikel

Notrufbeamter wimmelt Anrufer ab - 6000 Euro Strafe für Polizisten

Augsburg - Obwohl ein Jugendlicher bei einem Polizisten einen Notruf absetzte, schickte dieser keine Streife zur Hilfe. Der Beamte muss jetzt 6000 …
Notrufbeamter wimmelt Anrufer ab - 6000 Euro Strafe für Polizisten

Rathausbrand in Straubing: Seehofer informiert sich über Schäden

Straubing - Vor knapp drei Monaten hat ein verheerender Großbrand große Teile des historischen Rathauses in Straubing zerstört. Am Freitag will sich …
Rathausbrand in Straubing: Seehofer informiert sich über Schäden

Aprilwetter im Februar: Sturm, Frühling und wieder Winter

München - Mal Frühling, mal Winter und immer etwas Sturm dabei. Der Februar zieht die kommenden Tagen fast alle Register. Besonders in den höher …
Aprilwetter im Februar: Sturm, Frühling und wieder Winter

Kommentare