Heftiges Unwetter

Blitzeinschlag lässt Glocke dauerläuten

Kitzingen/Miltenberg - Bei einem Unwetter in Unterfranken sind bei der Polizei viele Notrufe eingegangen. Blitzeinschläge, umgestürzte Bäume und starker Regen beschäftigten in der Nacht zu Samstag die Rettungskräfte.

Verletzt wurde aber niemand, wie die Polizei in Würzburg am Samstag mitteilte. In Mönchberg (Kreis Miltenberg) löste ein Blitzeinschlag in der Kirche stetiges Glockenläuten aus und weckte die Anwohner. Die Mesnerin konnte die elektrische Steuerung der Glocken schließlich ausschalten.

In Kitzingen wurde wegen heftigen Windes das Blechdach einer Schule auf einer Länge von 70 Metern aufgerollt. Dabei entstand ein Schaden von rund 100 000 Euro. In einer Schule in Volkach (Kreis Kitzingen) setzte nach einem Blitzeinschlag Feueralarm ein. Eine Schulklasse, die in dem Gebäude eine Lesenacht veranstaltete, wurde in Aufregung versetzt. Die Feuerwehr konnte aber Entwarnung geben. Lesen wollten die Viertklässler dann allerdings nicht mehr - sie wurden von ihren Eltern abgeholt.

Die Unwetter sollen am Wochenende weitergehen. In Franken, Schwaben und der Oberpfalz wird von Samstagnachmittag an starker Regen mit bis zu 30 Litern Wasser pro Quadratmeter erwartet. Außerdem soll es Hagel und Sturmböen von rund 100 Stundenkilometern geben, wie ein Sprecher des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Freitag in München mitteilte. Im Laufe der Nacht soll sich das Unwetter nach Süden hin ausbreiten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Bergmesse auf dem Fellhorn - traditionelles Treffen der Alphornbläser
Bergmesse auf dem Fellhorn - traditionelles Treffen der Alphornbläser
Gewitter und Starkregen in Nordbayern - Tiefgarage läuft voll
Gewitter und Starkregen in Nordbayern - Tiefgarage läuft voll
Max Herzog in Bayern feiert Geburtstag mit Königin Silvia
Max Herzog in Bayern feiert Geburtstag mit Königin Silvia

Kommentare