Wo Sie noch Blumen bekommen

Blumenläden am Muttertag: Diese Regeln gilt es in Bayern zu beachten - welche Geschäfte in München geöffnet sind

Rote Rosen und ein Herz
+
Diese Regeln helfen beim Blumenkauf für den Muttertag (Symbolbild)

Blumen zum Muttertag vorbeizubringen, ist wegen Corona nicht so einfach wie sonst. Aber mithilfe dieser Übersicht sollte es mit dem Besuch bei Mama klappen.

München - Am Sonntag, 9. Mai, ist Muttertag. Während Kinder in Kindergarten oder Grundschule noch etwas basteln oder selber malen, nehmen Erwachsene wohl kaum Schere, Papier und Stift in die Hand. In diesem Alter kommen zumeist Blumen und Pralinen zum Einsatz, um damit meist in Verbindung mit Kaffee und Kuchen die Mutter zu erfreuen. Wegen der Corona-Pandemie stehen die Söhne und Töchter jedoch vor besonderen Herausforderungen.

Welche Geschäfte haben überhaupt offen, wo benötige ich einen negativen Test und was gilt es noch vor dem Besuch bei Mama zu beachten? In den meisten Landkreisen Bayerns liegt momentan die Sieben-Tage-Inzidenz* über 100, sodass die Bundes-Notbremse in Kraft tritt. Das richtige Geschenk im richtigen Geschäft zu kaufen, wird so deshalb zur Herausforderung.

Muttertag: Blumenläden können ohne negativen Test besucht werden

Floristen, Blumenläden und Gartencenter dürfen momentan öffnen. Das heißt auch ohne negativen Corona-Test* oder Termin kann dort jederzeit eingekauft werden. Jedoch sollte bedacht werden: Man ist höchstwahrscheinlich nicht der Einzige, der sich für den kommenden Sonntag mit Blumen eindecken will.

Außerdem gilt in allen Filialen weiterhin die Vorschrift, dass sich nur ein Kunde pro 20 Quadratmeter darin aufhalten darf. Da sind lange Schlangen und Wartezeiten quasi vorprogrammiert. Daher ist es ratsam möglichst früh telefonisch einen Strauß zu reservieren oder vorzubestellen. Dann heißt es: rein, abholen, bezahlen, raus, erledigt.

Muttertag: Baumärkte oder Möbelhäuser brauchen negativen Test

Anders verhält es sich bei Einkäufen in Baumärkten ohne eigenes Gartencenter, Möbelhäuser oder Einkaufspassagen. Hier muss am Eingang ein aktueller, negativer Test vorgezeigt werden. Liegt der jeweilige Landkreis bei einer Inzidenz von über 150, so ist dort nur die Bestellung von zu Hause aus und anschließender Abholung vor Ort mit Termin möglich, sogenanntes „Click and Collect“.

Wer ohne Test einkaufen möchte, kann die Supermärkte nutzen. Diese haben bis Samstagabend regulär geöffnet und sind auf den Ansturm an Muttertag meistens gut vorbereitet. Dabei sollte jedoch bedacht werden, dass diese Möglichkeit wohl viele andere Kunden auch nutzen werden.

Warum feiern wir den Muttertag und wo kommt er her? (Video)

Muttertag: Tankstellen als letzte Alternative zu Supermarkt und Co.

Hat man jedoch sämtliche Tage zuvor verschlafen: Keine Sorge. Auch am Sonntag besteht noch die Möglichkeit sich mit Blumen einzudecken. Per Sonderregel haben Blumengeschäfte nämlich auch am Sonntag geöffnet. Allerdings dürfen nur Verkaufsstellen öffnen, deren Anteil von Blumen am Gesamtumsatz mehr als 50 Prozent beträgt sowie nur für maximal vier Stunden unter konsequenter Einhaltung des Infektionsschutzes, wie das bayerische Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales verkündet (also meist zwischen 8 Uhr und 12 Uhr). Wer aber nicht mehrere Kilometer weit zum nächsten offenen Geschäft fahren möchte, für den gibt es auch noch die Tankstellen. Zwar ist der Preis für Blumen dort meistens etwas deftiger, aber auch dort kann man sonntags ohne Test einkaufen gehen.

Weiter haben in München etwa auch folgende Läden am Sonntag offen:

Edeka Hauptbahnhof: 08 – 23 Uhr
Edeka Ostbahnhof: 08 – 23 Uhr
dm Ostbahnhof: 6:30 – 23 Uhr
REWE To Go am Hauptbahnhof: 0 – 24 Uhr

Und wen es in die Natur treibt, der kann auch auf angelegten Blumenfeldern gegen kleines Geld einen hübschen Strauß Blumen besorgen. Die Mama dankt‘s.

Muttertag: Auch im Internet können Blumen bestellt werden

Hat man keine Zeit für den Besuch eines Blumenhändlers, gibt es noch eine weitere Möglichkeit: die Online-Bestellung. Auf diversen Websites kann sich jedermann bereits Tage zuvor den richtigen Strauß für Frau Mama heraussuchen - und auch gleich direkt zu ihr liefern lassen. Für den direkten Sonntag-Lieferservice sollte jedoch im Hinterkopf behalten werden, dass der Versand wohl etwas teurer als unter der Woche wird. Alternativ kann man sich den Strauß auch schon zuvor nach Hause liefern lassen und dann einfach zur Mama mitnehmen.

Ist es dann soweit und der Besuch bei Mutter steht an, sollten jedoch die pandemiebedingten Maßnahmen wegen des Coronavirus* auch hier nicht vergessen werden. Darunter fällt unter anderem die Kontaktbeschränkung, also nur zwei Haushalte dürfen sich treffen. Allein mit Mama ist der Kaffeeklatsch kein Problem, Geschwister aus anderen Haushalt hingegen schon. Ebenfalls nicht möglich ist der Besuch von Nachbarn und Freunden der Mutter. Am besten sollten die Besuchszeiten schon vorher abgesprochen werden, damit es nicht zu Überschneidungen kommt.

Muttertag: Besondere Regeln gelten für Pflegeheime

Ist die Mutter in einem Pflegeheim untergebracht, so muss das dortige Hygienekonzept beachtet werden. Um die Mama zu besuchen, muss dafür meist ein aktueller, negativer Test vorgewiesen werden. Außerdem herrscht eine durchgängige FFP2*-Maskenpflicht und das Gebot des Mindestabstands von anderthalb Metern.

Allgemein, um weder sich noch die eigene Mama zu gefährden, ist es ratsam, das Treffen draußen mit einem gewissen Abstand stattfinden zu lassen. Und das Wetter soll für Sonntag in Bayern dafür auch optimal werden. Mit der richtigen Planung sollte also dem Besuch zum Muttertag nichts mehr im Wege stehen. *Merkur.de/bayern ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach über 100 Jahren: Bartgeier zurück in Bayern - Neue Heimat für „Wally“ und „Bavaria“
Nach über 100 Jahren: Bartgeier zurück in Bayern - Neue Heimat für „Wally“ und „Bavaria“
„Fahr sie um“: Junge Frau im Vollrausch überfahren - droht eine Verurteilung wegen Mordes?
„Fahr sie um“: Junge Frau im Vollrausch überfahren - droht eine Verurteilung wegen Mordes?
Horror-Unfall auf Bundesstraße: Autofahrer gerät in Gegenfahrbahn - Zwei Männer sterben bei Frontalcrash
Horror-Unfall auf Bundesstraße: Autofahrer gerät in Gegenfahrbahn - Zwei Männer sterben bei Frontalcrash
Leiche eines Unbekannten aus dem Inn geborgen - Polizei bittet um Hinweise auf der Bevölkerung
Leiche eines Unbekannten aus dem Inn geborgen - Polizei bittet um Hinweise auf der Bevölkerung

Kommentare