Opfer war totgeprügelt worden

Bordellbetreiber-Prozess: Zwei Männer wegen Mordes verurteilt

+
Die Angeklagten zu Prozessbeginn im Coburger Landgericht (Archiv).

Coburg - Das Landgericht Coburg hat zwei Männer wegen des Mordes an einem Bordellbetreiber zu lebenslanger Haft verurteilt.

Die Lebensgefährtin des getöteten 66-Jährigen verurteilten die Richter zu zwölf Jahren Gefängnis. Ihr Ehemann, von dem sie getrennt lebte, erhielt wegen Anstiftung eine Strafe von zwölf Jahren und einem Monat. Alle vier Angeklagten hätten die Tat zusammen geplant, sagte die Vorsitzende Richterin. Das 66 Jahre alte Opfer war Ende 2013 in seiner Wohnung im Coburger Stadtteil Beiersdorf von den zwei Haupttätern totgeprügelt worden. Hintergrund war, dass die Frau plante, das Bordell ihres neuen Lebensgefährten zu übernehmen.

dpa

Meistgelesene Artikel

Explosion am Tegernsee - Haus von Feuerwehr und BRK brennt

Bad Wiessee - In einer Rettungswache am Tegernsee hat sich eine gewaltige Explosion ereignet. Dabei wurden am Montag zwei Männer schwer verletzt, …
Explosion am Tegernsee - Haus von Feuerwehr und BRK brennt

Notrufbeamter wimmelt Anrufer ab - 6000 Euro Strafe für Polizisten

Augsburg - Obwohl ein Jugendlicher bei einem Polizisten einen Notruf absetzte, schickte dieser keine Streife zur Hilfe. Der Beamte muss jetzt 6000 …
Notrufbeamter wimmelt Anrufer ab - 6000 Euro Strafe für Polizisten

Rathausbrand in Straubing: Seehofer informiert sich über Schäden

Straubing - Vor knapp drei Monaten hat ein verheerender Großbrand große Teile des historischen Rathauses in Straubing zerstört. Am Freitag will sich …
Rathausbrand in Straubing: Seehofer informiert sich über Schäden

Kommentare