Bremer SV: „Zeigen, dass wir Fußball spielen können“

Training Bremer SV
+
Trainer Benjamin Eta vom Bremer SV schaut für ein Porträt in die Kamera.

Trainer Benjamin Eta vom Bremer SV blickt voller Vorfreude auf das DFB-Pokalspiel seiner Mannschaft gegen den FC Bayern München. „Das ist ein Highlight. Das wollen wir in vollen Zügen genießen“, sagte er am Dienstag. Angesprochen auf den Unterschied zwischen dem Alltag des Fünftligisten in der Bremen-Liga und dem Duell mit dem deutschen Fußball-Rekordmeister sagte er:

Bremen - „Beides sind Fußballspiele, und beide wollen wir um jeden Preis gewinnen. Wie groß die Chancen in der Bremen Liga sind und wie groß die Chancen im Pokal sind, kann sich jeder selbst ausrechnen.“

Er und seine Mannschaft hätten mehrere Ziele, sagte Eta. „Eines der für mich wichtigsten Ziele ist, dass wir zeigen, dass wir Fußball spielen können.“

Die Partie in der ersten Pokalrunde war eigentlich für Anfang August geplant gewesen, musste dann wegen Corona-Fällen in der Bremer Mannschaft und einer daraus resultierenden Quarantäne aber verschoben werden. Das Spiel findet an diesem Mittwoch um 20.15 Uhr (Sport1 und Sky) im Bremer Weserstadion statt. dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verwaiste Läden durch Corona-Pandemie? So sieht es derzeit in Fürth aus
BAYERN
Verwaiste Läden durch Corona-Pandemie? So sieht es derzeit in Fürth aus
Verwaiste Läden durch Corona-Pandemie? So sieht es derzeit in Fürth aus
Sie wollten die Skipiste hinauf fahren: Drei Burschen in Reit im Winkl bleiben stecken
BAYERN
Sie wollten die Skipiste hinauf fahren: Drei Burschen in Reit im Winkl bleiben stecken
Sie wollten die Skipiste hinauf fahren: Drei Burschen in Reit im Winkl bleiben stecken
Betrug bei Abrechnungen: Ärztin aus Nürnberg ergaunert sich 100.000 Euro
BAYERN
Betrug bei Abrechnungen: Ärztin aus Nürnberg ergaunert sich 100.000 Euro
Betrug bei Abrechnungen: Ärztin aus Nürnberg ergaunert sich 100.000 Euro
Staatsregierung rudert zurück: Skifahren ohne Coronatest
BAYERN
Staatsregierung rudert zurück: Skifahren ohne Coronatest
Staatsregierung rudert zurück: Skifahren ohne Coronatest

Kommentare