Bundesliga-Auftakt vor bis zu 18.000 Zuschauern in Gladbach

Fußball
+
Fußbälle liegen in einem Tor.

Mönchengladbach - Das Saison-Eröffnungsspiel der Fußball-Bundesliga zwischen Borussia Mönchengladbach und dem FC Bayern München am 13. August soll vor bis zu 18.000 Zuschauern ausgetragen werden. Das teilte die Borussia am Montag mit. Dies entspricht einem Drittel der Gesamtkapazität des Borussia-Parks und damit der Zuschauerzahl, die aktuell zugelassen ist.

Die derzeitige Coronaschutzverordnung Nordrhein-Westfalens ermöglicht es den Gladbachern auch, das Testspiel gegen den FC Groningen am 31. Juli vor bis zu 18.000 Zuschauern austragen zu können. Der Verein hofft auf weitere Lockerungen und eine Erhöhung der Zuschauer-Kapazität schon im Herbst.

Auch bei den ersten Trainingseinheiten des neuen Chefcoaches Adi Hütter am Samstag und Sonntag (jeweils 10.30 Uhr) sind Zuschauer zugelassen. Die Borussia lässt ihre Profis und den neuen Trainer eigens dafür im Borussia-Park trainieren.

Voraussetzung für den Stadion-Besuch ist eine vollständige Impfung, die Genesung von einer Corona-Erkrankung oder ein negativer Corona-Test. dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Noch lange kein „altes Eisen“ – Verlieben mit über 50
BAYERN
Noch lange kein „altes Eisen“ – Verlieben mit über 50
Noch lange kein „altes Eisen“ – Verlieben mit über 50
Das perfekte Weihnachtsgeschenk für Singles: ein Gutschein von Obandln.de
BAYERN
Das perfekte Weihnachtsgeschenk für Singles: ein Gutschein von Obandln.de
Das perfekte Weihnachtsgeschenk für Singles: ein Gutschein von Obandln.de
Bayerischer Chefarzt räumt mit Impf-Missverständnis auf: „Das ist falsch, diese Chance hat niemand“
BAYERN
Bayerischer Chefarzt räumt mit Impf-Missverständnis auf: „Das ist falsch, diese Chance hat niemand“
Bayerischer Chefarzt räumt mit Impf-Missverständnis auf: „Das ist falsch, diese Chance hat niemand“
Polizei sucht seit Jahren: Till (13) verschwand zu einer Online-Bekanntschaft - Ermittler geben nicht auf
BAYERN
Polizei sucht seit Jahren: Till (13) verschwand zu einer Online-Bekanntschaft - Ermittler geben nicht auf
Polizei sucht seit Jahren: Till (13) verschwand zu einer Online-Bekanntschaft - Ermittler geben nicht auf

Kommentare