Jetzt bangt er um seinen Führerschein

Autofahrer (88) baut zwei Unfälle in einer Stunde

Coburg - Ein 88-jähriger Autofahrer aus Coburg hat innerhalb von einer Stunde zwei Unfälle gebaut. Sein Wagen hatte danach nur noch Schrottwert. Jetzt muss er um seinen Führerschein bangen.

Ein 88-jähriger Autofahrer hat in Coburg zwei Unfälle innerhalb einer Stunde gebaut und muss nun um seinen Führerschein bangen. Am Freitagnachmittag wurde die Polizei zu einem Unfall in der Innenstadt gerufen, bei dem der 88-Jährige mit seinem Wagen gegen eine Hauswand gestoßen war und diese beschädigt hatte.

Knapp 50 Minuten später krachte es ein paar Straßen weiter, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Die Beamten staunten nicht schlecht, als sie dort auf einen alten Bekannten trafen: Diesmal war der 88-Jährige mit seinem Wagen gegen ein geparktes Auto gefahren. Sein Auto war nach dem zweiten Unfall nicht mehr fahrtauglich. Ob der Mann weiterhin Auto fahren darf, prüft nun die Führerscheinstelle.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Skitourengeherin will Lawinenstrich queren - dann passiert Drama
BAYERN
Skitourengeherin will Lawinenstrich queren - dann passiert Drama
Skitourengeherin will Lawinenstrich queren - dann passiert Drama
Bayern-Inzidenz über 100: Münchner Virologe warnt vor Anstieg der Corona-Zahlen - „Wetter hat uns geholfen“
BAYERN
Bayern-Inzidenz über 100: Münchner Virologe warnt vor Anstieg der Corona-Zahlen - „Wetter hat uns geholfen“
Bayern-Inzidenz über 100: Münchner Virologe warnt vor Anstieg der Corona-Zahlen - „Wetter hat uns geholfen“
Rettungssanitäter darf Job weiter ausüben
BAYERN
Rettungssanitäter darf Job weiter ausüben
Rettungssanitäter darf Job weiter ausüben
Mann stundenlang festgehalten und misshandelt
BAYERN
Mann stundenlang festgehalten und misshandelt
Mann stundenlang festgehalten und misshandelt

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion