In Nürnberger Altstadt

Corona-Impfaktion: Söder verteilt Gratis-Bratwürstel - auf Twitter findet man das „a weng peinlich“

Markus Söder verschenkte am Freitag in Nürnberg Bratwürste an jene, die sich gegen Corona haben impfen lassen.
+
Markus Söder verschenkte am Freitag in Nürnberg Bratwürste an jene, die sich gegen Corona haben impfen lassen.

In Nürnberg fährt seit längerem ein Corona-Impfbus, am Freitag gab es dort neben einer Spritze aber auch eine Bratwurst-Semmel - ausgegeben von Ministerpräsident Markus Söder.

Nürnberg - In Nürnberg fährt seit einiger Zeit - wie in anderen größeren deutschen Städten auch - ein Impfbus durch die Straßen und macht an belebten Punkten Halt. So sollen bislang nicht gegen das Coronavirus Geimpfte ein möglichst niederschwelliges Angebot zur Immunisierung erhalten.

Nürnberg: Söder verteilt Bratwurst zur Corona-Impfung

Auch am Freitag war der Impfbus wieder unterwegs, diesmal stoppte er in der Altstadt vor dem bekannten Restaurant Bratwurst Röslein. Neben der Coronavirus-Impfung gab es für jeden Impfling nämlich Nürnbergs Wurst-Spezialität: Drei im Weggla (drei Nürnberger Rostbratwürstl in der Semmel), verabreicht von Bayerns Ministerpräsident Dr. Markus Söder, Gesundheitsminister Klaus Holetschek und Nürnbergs Oberbürgermeister Marcus König.

Übrigens: Unser Bayern-Newsletter informiert Sie rund um die anstehende Bundestagswahl über alle Entwicklungen und Ergebnisse aus dem Freistaat – und natürlich auch über alle anderen wichtigen Geschichten aus Bayern.

Söder in Nürnberg bei Impfaktion

Gesundheitsminister Holetschek betonte vor Ort: „Zwar haben inzwischen rund 64 Prozent der Menschen in Bayern eine erste Impfung und rund 61 Prozent den vollen Impfschutz erhalten, aber das ist nach wie vor zu wenig. Um sicher durch Herbst und Winter zu kommen, zählt jetzt jede Impfung.“ Nürnbergs Bürgermeister erklärte, man setze in seiner Stadt auf verschiedene Haltestellen des Impfbusses, dort, „wo die Menschen sind“, also zum Beispiel an Moscheen, in Gartenmärkten und Einkaufszentren. Und Markus Söder erinnerte: „Wir haben aktuell eine Pandemie der Ungeimpften.“ Und auf Twitter zur Aktion: „Nur Impfen hilft und schafft Normalität.“

Söders Corona-Impfaktion kommt auf Twitter nicht gut an

Eben dort erntet Ministerpräsident Söder vor allem Spott für die Gratis-Bratwurst. Viele werfen ihm Wahlkampf-Geplänkel vor, andere fragen, wo die versprochene Freiheit bleibe. „Die Impfung hat bisher niemandem Freiheit zurückgebracht und so wird es auch bleiben“, mutmaßt einer. „Es würde schneller gehen mit der Normalität, wenn sie nicht so maßlos übertreiben würden mit dieser überzogenen Gängelei“, findet ein anderer Kommentarschreiber. Und so mancher findet die Aktion „a weng peinlich“.

Ministerpräsident Markus Söder zeigt sich kurz vor der Bundestagswahl am Sonntag noch einmal umweltbewusst - und reiste zum letzten TV-Duell mit dem Zug an*. Alle Ergebnisse aus den bayerischen Gemeinden zur Bundestagswahl* finden Sie in unserer großen interaktiven Karte. *Merkur.de/bayern ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Corona-Inzidenz über 1000 in Bayern: Zwei Hotspots mehr als am Vortag - sie sind oder gehen in den Lockdown
BAYERN
Corona-Inzidenz über 1000 in Bayern: Zwei Hotspots mehr als am Vortag - sie sind oder gehen in den Lockdown
Corona-Inzidenz über 1000 in Bayern: Zwei Hotspots mehr als am Vortag - sie sind oder gehen in den Lockdown
Noch lange kein „altes Eisen“ – Verlieben mit über 50
BAYERN
Noch lange kein „altes Eisen“ – Verlieben mit über 50
Noch lange kein „altes Eisen“ – Verlieben mit über 50
Memmingen feiert großen Blumentag: Tausende Gäste erwartet
Memmingen feiert großen Blumentag: Tausende Gäste erwartet
Für Corona-Sünder wird’s teuer: Das steht im bayerischen Bußgeldkatalog „Corona-Pandemie“
BAYERN
Für Corona-Sünder wird’s teuer: Das steht im bayerischen Bußgeldkatalog „Corona-Pandemie“
Für Corona-Sünder wird’s teuer: Das steht im bayerischen Bußgeldkatalog „Corona-Pandemie“

Kommentare