News-Ticker aus der Frankenmetropole

Corona in Nürnberg: Inzidenz weiter im Sinkflug - Priorisierungsgruppe 3 erhält derzeit Impfungen

Impfung
+
Die Impfungen in der Frankenmetropole Nürnberg gehen weiter voran.

Die Corona-Zahlen gehen weiter zurück. Jetzt werden Menschen der Priorisierungsgruppe 3 geimpft. Alle Entwicklungen im News-Ticker.

  • Die Corona-Zahlen der Frankenmetropole gehen weiter zurück. (Update vom 25. Juni, 10.30 Uhr)
  • Immer mehr Fälle der Delta-Variante* in Nürnberg bestätigt. (Update vom 22. Juni, 9.25 Uhr)
  • Dieser Ticker ist beendet. Aktuelle Nachrichten zur Corona-Lage in Nürnberg finden Sie hier.

+++ Dieser News-Ticker ist beendet. In unserem aktuellen Ticker finden Sie alles Wichtige zur Corona-Lage in Nürnberg. +++

Update vom 25. Juni, 10.30 Uhr: Die Sieben-Tage-Inzidenz in Nürnberg befindet sich weiterhin im Sinkflug. Mittlerweile ist der Wert bei 14,7 angekommen. Es haben sich nur sechs weitere Personen mit dem Coronavirus infiziert. Auf den Normalstationen liegen derzeit 17 Covid-Patienten (+1) und auf den Intensivstationen 16 Menschen.

Dass die Sieben-Tage-Inzidenz so stark sinkt, mag wohl auch an den Impfungen liegen. Der Stand (25. Juni) der vollständig Geimpften liegt bei 173.000. Laut einer Mitteilung der Stadt werden seit dem 19. Juni die Menschen in den Impfzentren wieder erstgeimpft. Das war wochenlang wegen vielen anstehenden Zweitimpfungen nicht möglich. Derzeit bekommen alle angemeldeten Personen der Priorisierungsgruppe 3 ein Angebot gemacht. Konkret sind das momentan die 64-Jährigen.

Die Hoffnung der Stadt ist, bis Ende Juli mit dieser Gruppe fertig zu sein, sodass ab August alle Menschen der Priorität 4 geimpft werden können. Rund 74.000 Menschen in Nürnberg sind noch im Impfportal angemeldet.

Update vom 22. Juni, 9.35 Uhr: Eine gute Nachricht für Nürnberg: Die Corona-Zahlen gehen weiter zurück. Nur fünf Personen haben sich in den letzten 24 Stunden neu mit Virus infiziert. Laut RKI liegt die Sieben-Tage-Inzidenz* bei 21,8. Auch auf den Stationen im Krankenhaus ist ein deutlicher Rückgang von Corona-Patienten zu erkennen. Aktuell werden noch 17 Personen auf Intensivstationen behandelt und 20 auf der Normalstation.

Corona in Nürnberg: Immer mehr Fälle der Delta-Variante bestätigt

Update vom 22. Juni, 9.25 Uhr: Die Delta-Variante scheint in Nürnberg nicht nur angekommen zu sein, sondern sich auch zu verbreiten. In anderen fränkischen Städten, wie zum Beispiel Würzburg und Kitzingen gibt es schon über zehn Fälle. Nürnberg meldete jetzt vier bestätigte Fälle. Bisher hatte es nur einen Verdachtsfall gegeben (siehe Erstmeldung vom 21. Juni).

Bei der Delta-Variante des Coronavirus haben betroffene eher Erkältungssymptome. (Symbolbild)

„Weitere elf Fälle sind uns gemeldet worden“, sagt Nürnbergs Gesundheitsreferentin Britta Walthelm den Nürnberger Nachrichten. „Es liegt hier aber noch keine Bestätigung durch das LGL vor.“ Es würden noch Originalbefunde fehlen. Jedoch werden sich alle elf Fälle „mit hoher Wahrscheinlichkeit“ bestätigen, sagte die Referentin. „Es handelt sich ganz überwiegend um Reiserückkehrer aus verschiedenen Ländern.“ Daher bittet das Gesundheitsamt dringend, dass sich jeder Reiserückkehrer mit einem PCR-Test auf das Coronavirus testen lässt.

Sieben-Tage-Inzidenz der Frankenmetropole geht weiter zurück

Erstmeldung vom 21. Juni: Nürnberg - In der Frankenmetropole Nürnberg* gehen die Corona-Zahlen weiter zurück, wenn auch nur schleppend. Das Robert-Koch-Institut* meldet für den heutigen Montag (21. Juni) eine Inzidenz von 22,2. Es haben sich 12 weitere Menschen mit dem Coronavirus* angesteckt. Damit kommt die Stadt auf eine Gesamtzahl von 34.569. Gestorben im Zusammenhang mit dem Virus sind in Nürnberg bisher 951 Menschen.

Corona in Nürnberg: Gefährliche Delta-Variante auch in Franken angekommen

Die Delta-Variante des Coronavirus, die zuerst in Indien nachgewiesen wurde, breitet sich auch in Deutschland immer weiter aus. In Großbritannien hat sie schon dafür gesorgt, dass sich die Inzidenz verdreifacht hat. Die Virus-Mutation soll wesentlich ansteckender sein und somit auch gefährlicher im Hinblick auf die Ausbreitung der Krankheit. Menschen, die sich mit dieser Mutation infizieren, weisen zudem etwas andere Symptome auf als die bisher bekannten Coronavirus-Varianten. Betroffene klagten über Kopfschmerzen, laufende Nasen und raue Kehlen. Es gibt schon 189 nachgewiesene Fälle in Bayern.

Video: Corona Delta-Variante - Darum ist die Zweitimpfung so wichtig

Auch in Nürnberg soll nun ein erster Fall der Delta-Variante aufgetreten sein. Laut Professor Jörg Steinmann, Chefarzt des Instituts für Klinikhygiene am Klinikum Nürnberg, gebe es bislang bei einer Patientin des Hauses den hochgradigen Verdacht auf eine Infektion mit der Delta-Variante. „Die Bestätigung via sogenannter Sequenzierung steht aber noch aus“, sagte eine Klinik-Sprecherin gegenüber nordbayern.de. Der Krankheitsverlauf sei mild gewesen, so dass die Patientin nach drei Tagen aus dem Krankenhaus entlassen werden konnte. (tkip) *Merkur.de/bayern ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Übrigens: Die wichtigsten Geschichten aus dem schönen Nürnberg gibt‘s jetzt auch in unserem brandneuen, regelmäßigen Nürnberg-Newsletter.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Gericht schickt Mädchen-Vergewaltiger zum dritten Mal in Verwahrung
Gericht schickt Mädchen-Vergewaltiger zum dritten Mal in Verwahrung
Betrüger-Pärchen will Juwelier unechten Goldschmuck unterjubeln - und fliegt auf
BAYERN
Betrüger-Pärchen will Juwelier unechten Goldschmuck unterjubeln - und fliegt auf
Betrüger-Pärchen will Juwelier unechten Goldschmuck unterjubeln - und fliegt auf
Corona in Nürnberg: Neue Regeln in einigen Bereichen - Inzidenz sinkt wieder
BAYERN
Corona in Nürnberg: Neue Regeln in einigen Bereichen - Inzidenz sinkt wieder
Corona in Nürnberg: Neue Regeln in einigen Bereichen - Inzidenz sinkt wieder
Bade-Drama an Baggersee: Nichtschwimmer (18) rutscht ab - und stirbt
BAYERN
Bade-Drama an Baggersee: Nichtschwimmer (18) rutscht ab - und stirbt
Bade-Drama an Baggersee: Nichtschwimmer (18) rutscht ab - und stirbt

Kommentare