Dach abgerissen: Zwei Schiffe rammen Brücken

Bogen/Passau - Gleich zwei Schiffe haben am Donnerstag bei Hochwasser Donau-Brücken gerammt. Eines musste bei dem Unfall sogar sein Dach einbüßen.

Bei Hochwasser sind an einem Tag zwei Schiffe auf der Donau gegen eine Brücke geprallt. Ein Güterschiff, das mit einer 300 Tonnen schweren Windkraftanlage beladen war, rammte eine Eisenbahnbrücke nahe Bogen (Landkreis Straubing-Bogen). Nach Polizeiangaben vom Freitag wurden bei dem Zusammenprall am Donnerstag das Dach und die Funkanlage des Schiffs abgerissen. Die Brücke wurde nicht beschädigt. Der 42-jährige Kapitän und seine Familie blieben unverletzt. Kurz zuvor hatte bereits ein holländisches Kreuzfahrtschiff in Passau eine Hängebrücke gestreift. Die Donau war dort mehrere Stunden lang für den Schiffsverkehr gesperrt.

Nach der zweiten Kollision half ein Hubschrauber bei der Bergung des auf dem Fluss treibenden Schiffsdachs: Mit den Rotorblättern erzeugte er so viel Wind, dass das Dach ans Ufer trieb und von der Feuerwehr aus dem Wasser geholt werden konnte. Der Schaden wird hier auf 30 000 Euro geschätzt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Gewitter und Starkregen in Nordbayern - Tiefgarage läuft voll
Gewitter und Starkregen in Nordbayern - Tiefgarage läuft voll
Max Herzog in Bayern feiert Geburtstag mit Königin Silvia
Max Herzog in Bayern feiert Geburtstag mit Königin Silvia
Explosionsgefahr: Fahrer fährt brennenden Lkw in unbewohntes Gebiet
Explosionsgefahr: Fahrer fährt brennenden Lkw in unbewohntes Gebiet

Kommentare