Nasses Wochenende in Bayern

Dauerregen: Stellenweise Überschwemmungen in Bayern

+
Auch im Voralpenland regnete es Bindfäden.

München - Der Dauerregen mit Schwerpunkt in Niederbayern und der Oberpfalz hat am Wochenende gebietsweise zu Überschwemmungen geführt.

Am stärksten waren die Gebiete um Regen und Rott betroffen. Wie der Hochwassernachrichtendienst am Sonntag meldete, sinken die Wasserstände der Oberläufe, im Unterlauf sollen sie noch auf Meldestufe 1 bis 2 steigen. In anderen Gebieten werden die Meldestufen nicht erreicht.

Laut Deutschem Wetterdienst soll der Dauerregen nördlich der Donau noch anhalten. Bis zum Sonntagabend erwartet man hier weitere 10 bis 30 Liter pro Quadratmeter. An den Alpen fallen am Sonntag nur geringe Mengen, dort soll der Dauerregen am Abend aber noch einmal aufleben und bis zum Montag weitere 30 bis 50 Liter pro Quadratmeter bringen.

dpa

Meistgelesene Artikel

Aprilwetter im Februar: Sturm, Frühling und wieder Winter

München - Mal Frühling, mal Winter und immer etwas Sturm dabei. Der Februar zieht die kommenden Tagen fast alle Register. Besonders in den höher …
Aprilwetter im Februar: Sturm, Frühling und wieder Winter

Auto beim Abbiegen übersehen: Junger Mann stirbt

Mantel - Ein 26 Jahre alter Autofahrer ist am Samstagabend bei einem Verkehrsunfall in Mantel (Landkreis Neustadt an der Waldnaab) gestorben, zwei …
Auto beim Abbiegen übersehen: Junger Mann stirbt

Zahl der kirchlichen Eheprozesse deutlich gestiegen

München - Kritiker sprechen von einer „katholischen Form der Scheidung“: Wenn eine Ehe scheitert, kann ein kirchliches Gericht überprüfen, ob sie …
Zahl der kirchlichen Eheprozesse deutlich gestiegen

Kommentare