DFB-Sportgericht verhandelt über Fan-Gewalt in Nürnberg

Frankfurt/Main/Nürnberg (dpa/lby) - Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) verhandelt am kommenden Freitag (13.00 Uhr) in Frankfurt/Main die Zuschauerausschreitungen von Nürnberg im Herbst. Unter dem Vorsitz von Richter Hans E. Lorenz geht es um die Vorfälle nach dem Zweitliga-Spiel 1. FC Nürnberg gegen 1. FC Kaiserslautern vom 29. September. Eine größere Gruppe "Club"-Fans hatte ein geschlossenes Tor gestürmt und Polizei- und Ordnungskräfte mit Flaschen und Ketten beworfen. Mindestens sieben Polizisten wurden dabei verletzt.

DFB-Mitteilung

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Wer bekommt den dritten Piks gegen Corona? Nürnberg informiert über Auffrischimpfungen 
BAYERN
Wer bekommt den dritten Piks gegen Corona? Nürnberg informiert über Auffrischimpfungen 
Wer bekommt den dritten Piks gegen Corona? Nürnberg informiert über Auffrischimpfungen 
600 Millionen Euro zum Schutz bedrohten „Korallenriffen“
BAYERN
600 Millionen Euro zum Schutz bedrohten „Korallenriffen“
600 Millionen Euro zum Schutz bedrohten „Korallenriffen“
Riesiges Trümmerfeld auf der Autobahn: Lkw kracht ungebremst in Wohnmobil
BAYERN
Riesiges Trümmerfeld auf der Autobahn: Lkw kracht ungebremst in Wohnmobil
Riesiges Trümmerfeld auf der Autobahn: Lkw kracht ungebremst in Wohnmobil
Flüchtlinge auf Standstreifen der A3 zu Fuß unterwegs - setzte Schleuser sie aus?
BAYERN
Flüchtlinge auf Standstreifen der A3 zu Fuß unterwegs - setzte Schleuser sie aus?
Flüchtlinge auf Standstreifen der A3 zu Fuß unterwegs - setzte Schleuser sie aus?

Kommentare