Diebesbande: Über 100 Straftaten

Neu-Ulm - Über 100 000 Euro Schaden und mehr als 100 Straftaten, das ist die Bilanz einer Diebesbande. Jetzt sind ihnen Ermittler auf der Spur.

Eine gemeinsame Ermittlungsgruppe aus Ulmer und Neu-Ulmer Polizisten hat eine mutmaßliche Diebesbande aufgespürt. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, sollen drei Männer im Alter von 23, 24 und 26 Jahren zahlreiche Diebstähle und Fahrzeugaufbrüche in Ulm und Neu-Ulm verübt haben. Insgesamt sollen mehr als 100 Straftaten mit einem Schaden von mehr als 105 000 Euro gehen auf das Konto der Diebe. Gegen den 23-Jährigen und den 24-Jährigen erging Haftbefehl, ebenso gegen die 24-jährige Freundin des 23-Jährigen. Der 26-Jährige ist flüchtig. Weiteren zwölf Personen aus Ulm und Neu-Ulm drohen Strafanzeigen.

dpa

Rubriklistenbild: © dapd

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Bayern-Werbung mit halbnacktem Tätowierten schlägt Wellen
Bayern
Bayern-Werbung mit halbnacktem Tätowierten schlägt Wellen
Bayern-Werbung mit halbnacktem Tätowierten schlägt Wellen
Noch lange kein „altes Eisen“ – Verlieben mit über 50
BAYERN
Noch lange kein „altes Eisen“ – Verlieben mit über 50
Noch lange kein „altes Eisen“ – Verlieben mit über 50
Corona in Bayern: Söder gesteht fatalen Fehler ein - und erklärt neue Regeln
BAYERN
Corona in Bayern: Söder gesteht fatalen Fehler ein - und erklärt neue Regeln
Corona in Bayern: Söder gesteht fatalen Fehler ein - und erklärt neue Regeln
Corona-Inzidenz über 1000 in Bayern: Zwei Hotspots mehr als am Vortag - sie sind oder gehen in den Lockdown
BAYERN
Corona-Inzidenz über 1000 in Bayern: Zwei Hotspots mehr als am Vortag - sie sind oder gehen in den Lockdown
Corona-Inzidenz über 1000 in Bayern: Zwei Hotspots mehr als am Vortag - sie sind oder gehen in den Lockdown

Kommentare