Er bedrohte Beamten mit Messer

Polizei schießt bewaffneten Mann an

Dingolfing - Eigentlich kamen die Polizisten nur wegen einer Ruhestörung. Doch plötzlich stürmt ein Mann mit einem Messer auf sie zu. Die Beamten fühlen sich in Gefahr - und stoppen den 39-Jährigen mit einem Schuss ins Bein.

Ein Polizist hat in Dingolfing einen Mann angeschossen, der ihn mit einem Messer angriff. Nach Angaben des Polizeipräsidiums Niederbayern waren der Streifenbeamte und sein Kollege am Freitagabend gegen 21.30 Uhr zu einem Restaurant gerufen worden, vor dem Jugendliche randalierten. Während die Beamten die Personalien der Ruhestörer aufnahmen, sei unvermittelt der 39-jährige Syrer „mit einem längeren Küchenmesser in der Hand in drohender Haltung“ auf sie zugekommen. Trotz Aufforderung, das Messer fallen zu lassen, sei er weiter rasch auf die Beamten zugegangen. Einer der Polizisten habe ihm darauf in den linken Oberschenkel geschossen. Daraufhin ließ der Mann das Messer fallen und sank zu Boden. Er wurde in ein Krankenhaus eingeliefert.

Ein Ermittlungsrichter erließ gegen den Angreifer Haftbefehl wegen Bedrohung und versuchter gefährlicher Körperverletzung. Mit Hilfe eines Dolmetschers wurde der Mann am Samstag und Sonntag in einem Krankenhaus vernommen. „Die Vernehmung hat zur Motivlage nichts ergeben, weil es nicht ganz schlüssig ist, was er sagt“, sagte ein Polizeisprecher. Bei der Tat war der Mann nicht alkoholisiert. Spuren werden noch ausgewertet und Zeugen befragt. Der Mann sei nach einer Operation inzwischen auf dem Weg der Besserung und ins Untersuchungsgefängnis verlegt worden, sagt die Polizei.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesen

Porsche fackelt auf A8 ab
Porsche fackelt auf A8 ab
Bergmesse auf dem Fellhorn - traditionelles Treffen der Alphornbläser
Bergmesse auf dem Fellhorn - traditionelles Treffen der Alphornbläser
Lindauerin (22) ermordet: Polizei nimmt mutmaßlichen Täter fest
Lindauerin (22) ermordet: Polizei nimmt mutmaßlichen Täter fest
Otto I.: Bayerns tragischer Griechen-König
Otto I.: Bayerns tragischer Griechen-König

Kommentare