Kunde entdeckt Dioxin-Eier im Supermarkt

Günzburg - Aus Angst vor Dioxin-verseuchten Eiern hat ein Verbraucher im Landkreis Günzburg gekaufte Eier zur örtlichen Lebensmittelüberwachung gebracht. Seine Vorsicht war begründet:

Lesen Sie auch:

Dioxin-Fleisch in fünf Ländern im Handel

Die Eier, die der Kunde in einem Discounter gekauft hatte, waren tatsächlich mit Dioxin belastet. Das bestätigte am Dienstag laut Medienberichten der Sprecher des Günzburger Landratsamtes Karl-Heinz Thomann. Der Sprecher stellte aber auch klar, dass der festgestellte Dioxin-Wert nur ein Warnwert sei und die Eier noch essbar waren.  

Ein Verbraucher hatte beim Landratsamt den Karton Eier, den er am 30. Dezember vergangenen Jahres in einem Discounter im Landkreis Günzburg gekauft hatte, selbst bei der örtlichen Lebensmittelüberwachung übergeben. Der Lieferant hatte im Vorfeld auf Anfrage mitgeteilt, dass diese nicht mit Dioxin belastet seien. 

Meistgelesen

Vermisste Malina: Suche wird auf der Donau fortgesetzt
Vermisste Malina: Suche wird auf der Donau fortgesetzt
Wo ist Malina? Um 6 Uhr verliert sich ihre Spur - Vater verzweifelt
Wo ist Malina? Um 6 Uhr verliert sich ihre Spur - Vater verzweifelt
Freundin erstochen: 32-Jähriger in Psychiatrie
Freundin erstochen: 32-Jähriger in Psychiatrie
Hier wird in Bayern über das türkische Verfassungsreferendum abgestimmt 
Hier wird in Bayern über das türkische Verfassungsreferendum abgestimmt 

Kommentare