Weder Alkohol noch Drogen im Spiel

Autofahrer walzt Hecke und Gartenzaun nieder - dabei hat er gar keinen Führerschein

+
Ein Autofahrer überrollte im Unterallgäu einen Gartenzaun und eine Hecke. (Symbolbild)

Ein Mann war in Dirlewang mit seinem Auto von der Straße abgekommen und walzte einen Zaun und eine Hecke nieder. Dabei besaß der Fahrer keinen Führerschein.

Dirlewang - Ein 70-Jähriger hat im Unterallgäu mit einem Traktor einen Gartenzaun und eine Hecke niedergewalzt - obwohl ihm der Führerschein schon vor 17 Jahren abgenommen wurde. Wie die Polizei am Mittwoch bekanntgab, war der Mann am Vortag in Dirlewang von der Fahrbahn abgekommen. Er überrollte Gartenzaun und Hecke auf 15 Metern Länge. Laut Polizei hatte er weder Alkohol noch Drogen konsumiert.

Auto überrollt Zaun und Hecke - und flieht im Anschluss von Unfallstelle

Der 70-Jährige entfernte sich von der Unfallstelle, kehrte aber später zurück. Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizisten fest, dass der Mann keinen Führerschein hat. 

Lesen Sie auch:  Betrunkener will Abkürzung über Gleise nehmen - und wird von Zug erfasst

Warum ihm dieser vor 17 Jahren abgenommen wurde war zunächst ebenso unklar wie die Frage, ob er seither öfter gefahren ist. Den Mann erwartet nun eine Anzeige wegen Fahrerflucht und Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

In Leupoldsgrün (Bayern) hat ein Mann (53) einen Autounfall verursacht. Er wollte sich danach aus der Affäre ziehen - doch sein Plan schlug fehl.

dpa

Lesen Sie auch:

Dachstuhlbrand: Nachbarn retten Pfarrer aus brennendem Haus

Nachbarn haben einen Pfarrer in Unterfranken aus seinem brennenden Heim gerettet. Dort hatte der Dachstuhl aus noch unbekanntem Grund Feuer gefangen.

Ärger um Parkplatz für Behinderte: Mutter ist verzweifelt - so reagiert Supermarkt

Der Rewe-Supermarkt in Gräfelfing muss zwei Parkplätze für Behinderte ausweisen. Doch immer wieder ist einer der Beiden besetzt. Jetzt soll damit Schluss sein, wie Merkur.de* berichtet.

Geplagte Angestellte legen Hitzepause ein, ihr Arbeitgeber reagiert drastisch

Geplagte Arbeitnehmer nahmen im Sommer eigenmächtig Hitzepausen. Vor Gericht stehen nun nicht nur Mitglieder des Betriebsrates.

Flüchtlinge auf Standstreifen der A3 zu Fuß unterwegs - Schleuser hatte sie ausgesetzt

Die Polizei griff auf derA3 auf Höhe der Anschlussstelle Iggensbach eine Gruppe Flüchtlinge auf, die zu Fuß auf dem Standstreifen der Autobahn unterwegs war.

Verfolgungsjagd auf Autobahn: Audifahrer flieht über 100 Kilometer vor Polizei

Mit Geschwindigkeiten über 200 km/h hielt ein 22-Jähriger die Polizei in Atem. Er fuhr bei seiner 100 Kilometer langen Irrfahrt über drei Autobahnen, berichtet Merkur.de*.

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Meistgelesen

Feuerwehr-Großeinsatz am Bosch-Werk in Bamberg: Millionenschaden bei Brand - Gebäude einsturzgefährdet
Feuerwehr-Großeinsatz am Bosch-Werk in Bamberg: Millionenschaden bei Brand - Gebäude einsturzgefährdet
Junge Frau (19) liegt lebensgefährlich verletzt auf Straße - Kripo tappt bei Ermittlungen noch im Dunkeln
Junge Frau (19) liegt lebensgefährlich verletzt auf Straße - Kripo tappt bei Ermittlungen noch im Dunkeln
„Aktenzeichen XY“: Zwei Insassen aus Bezirkskrankenhaus geflohen - Gibt es nun neue Hinweise? 
„Aktenzeichen XY“: Zwei Insassen aus Bezirkskrankenhaus geflohen - Gibt es nun neue Hinweise? 
Zweiter Prozess gegen Joachim Wolbergs - Anonymer Brief aufgetaucht
Zweiter Prozess gegen Joachim Wolbergs - Anonymer Brief aufgetaucht

Kommentare