Dobrindt will vernetztes Fahren auch im Stadtverkehr testen

+
Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt. Foto: Jörg Carstensen/Archiv

Berlin (dpa/lby) - Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) will vernetztes und automatisiertes Fahren nicht nur auf der Autobahn erproben. Der nächste Schritt sei, das geplante "Testfeld" auf der A9 zwischen München und Nürnberg an den Stadtverkehr anzuschließen, sagte Dobrindt der "Bild"-Zeitung (Freitag/Online). Damit seien weitere Daten und Erkenntnisse zu gewinnen. Auf dem Testfeld sollen unter anderem Systeme zur digitalen Kommunikation zwischen Straße und Auto sowie von Fahrzeug zu Fahrzeug erprobt werden. Der Bund gibt rund 25 Millionen Euro zur Ausstattung der Fahrbahn mit Sensoren.

Auch interessant

Meistgelesen

Drama um vermissten Bundeswehrsoldaten (32): Nach tagelanger Suche - jetzt gibt es traurige Gewissheit
Drama um vermissten Bundeswehrsoldaten (32): Nach tagelanger Suche - jetzt gibt es traurige Gewissheit
Corona in Bayern: Für Kitas gelten ab heute neue Regeln - Spezielle Änderungen für Waldkindergärten 
Corona in Bayern: Für Kitas gelten ab heute neue Regeln - Spezielle Änderungen für Waldkindergärten 
Traunreut: Mann attackiert 20-Jährigen auf offener Straße - Festnahme wegen versuchten Mordes
Traunreut: Mann attackiert 20-Jährigen auf offener Straße - Festnahme wegen versuchten Mordes
Plötzlich Sturmwarnung für den Chiemsee: Zahlreiche Wassersportler per Großeinsatz evakuiert
Plötzlich Sturmwarnung für den Chiemsee: Zahlreiche Wassersportler per Großeinsatz evakuiert

Kommentare