Ursache ist unklar

Donauschiff sitzt an Isarmündung fest

Deggendorf - Ein Donauschiff ist auf seiner Fahrt von Linz nach Regensburg am Sonntag in Schwierigkeiten geraten und sitzt an der Isarmündung bei Moos (Landkreis Deggendorf) fest.

Warum der Frachter die Engstelle an der Isarmündung nicht passieren konnte, ist bislang unklar, sagte am Abend ein Sprecher des Wasser- und Schifffahrtsamtes Regensburg. An der Stelle ist die Fahrrinne nur 40 Meter breit. Das Schiff liegt nun etwa einen Kilometer vor der Engstelle am Flussufer. Passagiere hatte der Frachter nicht an Bord, verletzt wurde niemand. Am Montag soll das havarierte Schiff mit Hilfe eines zusätzlichen Schleppers nach Deggendorf geschoben werden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesen

Bombe bei der Regensburger Uni gefunden
Bombe bei der Regensburger Uni gefunden
Porsche fackelt auf A8 ab
Porsche fackelt auf A8 ab
Nach dem Dauerregen wird es wieder hochsommerlich
Nach dem Dauerregen wird es wieder hochsommerlich
Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 

Kommentare