Norovirus in Klinik - 24 Menschen erkrankt

Donauwörth - Im Krankenhaus Donauwörth haben sich 24 Menschen mit dem gefährlichen Norovirus infiziert. Für die Stationen wurden strenge Hygienevorschriften erlassen.

Im Krankenhaus von Donauwörth grassiert das hochansteckende Norovirus. Auf drei verschiedenen Stationen sei der Erreger in den vergangenen zwei Wochen bei insgesamt 24 Menschen festgestellt worden, teilte das zuständige Gesundheitsamt am Montag mit und bestätigte damit einen Bericht des Bayerischen Rundfunks (BR). Bei drei weiteren Personen mit ähnlichen Symptomen seien die Viren noch nicht nachgewiesen worden.

Bei den Betroffenen handelt es sich nach Angaben der Klinik sowohl um Patienten als auch um Pflegepersonal. Die meisten seien bereits wieder nach Hause entlassen worden. Sechs Patienten würden noch wegen der Magen-Darm-Erkrankung stationär behandelt.

Um eine Ausbreitung der gefährlichen Viren zu verhindern, wurden strenge Hygienevorschriften für die Stationen erlassen. „In der Regel wird dieses Virus von Patienten oder Besuchern ins Haus getragen. Aktiv werden können wir erst, wenn die Krankheit ausbricht“, sagte Klinik-Vorstand Gerhard Wurm.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesen

Vermisste Malina: Angehörige beweisen unmenschliche Kraft
Vermisste Malina: Angehörige beweisen unmenschliche Kraft
Landwirt stirbt in Biogasanlage
Landwirt stirbt in Biogasanlage
An diesen Orten in Bayern geht heute das Licht aus
An diesen Orten in Bayern geht heute das Licht aus
Nationalpark Berchtesgaden: Streit um herumliegende Bäume
Nationalpark Berchtesgaden: Streit um herumliegende Bäume

Kommentare