Drama auf A8: Nach Unfall auf Standstreifen überfahren

Gruibingen - Dramatischer Unfall auf der A8: Nach dem Brand seines Lastwagens ist ein 43 Jahre alter Mann auf der Autobahn von einem Kleinlaster erfasst und getötet worden.

Der 7,5-Tonner des Unfallopfers hatte laut Polizei am Dienstagmorgen bei Gruibingen (Baden-Württemberg) an den Reifen Feuer gefangen. Der Fahrer hielt deshalb auf dem Standstreifen an, stieg aus und sprach mit einem 32 Jahre alten Autofahrer, der Pannenhilfe leisten wollte. Dabei wurde der Lastwagenfahrer von dem nachfolgenden Fahrzeug eines 47-Jährigen erfasst. Der 32-Jährige konnte sich in letzter Sekunde durch einen Sprung zur Seite retten.

Der genaue Unfallhergang ist noch unklar. Der Lastwagen brannte vollständig aus. Es entstand nach ersten Schätzungen ein Schaden von rund 120 000 Euro. Die Autobahn in Richtung München musste nach Polizeiangaben während der Aufräumarbeiten bis gegen 14 Uhr teilweise gesperrt bleiben. Der Verkehr staute sich am Morgen auf bis zu sechs Kilometer.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Gewitter und Starkregen in Nordbayern - Tiefgarage läuft voll
Gewitter und Starkregen in Nordbayern - Tiefgarage läuft voll
Explosionsgefahr: Fahrer fährt brennenden Lkw in unbewohntes Gebiet
Explosionsgefahr: Fahrer fährt brennenden Lkw in unbewohntes Gebiet
Autofahrer übersieht Biker: 38-Jähriger stirbt
Autofahrer übersieht Biker: 38-Jähriger stirbt

Kommentare