Dreifach-Mord von Groitzsch: Revisionen eingelegt

Leipzig - Nach dem Urteil gegen den Dreifachmörder von Groitzsch haben Anklage und Verteidigung Widerspruch eingelegt. Die Hintergründe:

Lesen Sie dazu auch:

Groitzsch-Morde: Staatsanwältin fordert lebenslange Haft Lebenslang für Dreifachmörder von Groitzsch

Die Revision der Staatsanwaltschaft sei am Morgen beim Landgericht Leipzig eingegangen, sagte eine Gerichtssprecherin am Dienstag und bestätigte einen Bericht von Radio Leipzig. Am frühen Nachmittag habe auch die Verteidigung ihren Widerspruch übermittelt. Ein 41-Jähriger Mann aus Bayern war am 20. April vom Landgericht Leipzig zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt worden. Er hatte in der sächsischen Kleinstadt Groitzsch drei junge Männer als erschossen, weil sie angeblich bei ihm Schrott stehen wollten.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesen

Fall Malina soll bei "Aktenzeichen XY … ungelöst" gezeigt werden
Fall Malina soll bei "Aktenzeichen XY … ungelöst" gezeigt werden
An diesen Orten in Bayern geht heute das Licht aus
An diesen Orten in Bayern geht heute das Licht aus
Landwirt stirbt in Biogasanlage
Landwirt stirbt in Biogasanlage
Mit Messer auf Mutter eingestochen - Sohn festgenommen
Mit Messer auf Mutter eingestochen - Sohn festgenommen

Kommentare