Großeinsatz mit 350 Beamten

Razzien in Bayern und anderen Bundesländern

Lübeck - Bei Drogenrazzien haben Polizei und Zoll am Dienstag 38 Häuser, Lagerhallen und Schiffe in Bayern, Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern durchsucht.

Mehr als 350 Beamte waren im Einsatz, wie ein Sprecher der Polizeidirektion Lübeck mitteilte. „Es wurden Festnahmen getätigt und umfangreiches Beweismaterial sichergestellt.“ Außerdem wurden zwei bereits vorliegende Haftbefehle vollstreckt. Die federführende Staatsanwaltschaft Lübeck prüfe derzeit, ob sie weitere Haftbefehle beantragt. Weitere Einzelheiten wollte der Sprecher zunächst nicht nennen. Nach Informationen der Nachrichtenagentur dpa soll ein Drogenring gesprengt worden sein, der Kokain und Haschisch geschmuggelt haben soll.

Der Polizeisprecher sagte lediglich, es handele sich um ein komplexes Ermittlungsverfahren der Gemeinsamen Ermittlungsgruppe Rauschgift von Polizei und Zoll mit Sitz bei der Bezirkskriminalinspektion Lübeck. Auch die Staatsanwaltschaften in Schwerin und Hamburg seien beteiligt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Falscher Kardinal besuchte Kloster Eberbach
Falscher Kardinal besuchte Kloster Eberbach
Trampoline boomen: Kinderchirurgen warnen vor Unfällen
BAYERN
Trampoline boomen: Kinderchirurgen warnen vor Unfällen
Trampoline boomen: Kinderchirurgen warnen vor Unfällen
Bus statt Lufthansa-Flug von Nürnberg nach München: Hat sich das gelohnt?
BAYERN
Bus statt Lufthansa-Flug von Nürnberg nach München: Hat sich das gelohnt?
Bus statt Lufthansa-Flug von Nürnberg nach München: Hat sich das gelohnt?
BGH verhandelt zur Klarnamenpflicht auf Facebook
BAYERN
BGH verhandelt zur Klarnamenpflicht auf Facebook
BGH verhandelt zur Klarnamenpflicht auf Facebook

Kommentare