Ehemann mit Axt erschlagen - Frau vor Gericht

Deggendorf - Wegen Mordes an ihrem Ehemann steht seit Freitag eine 48 Jahre alte Geschäftsfrau vor dem Deggendorfer Landgericht.

Laut Anklage hatte sie sich im niederbayerischen Viechtach (Landkreis Regen) eine Axt gekauft und ihrem Partner damit den Schädel eingeschlagen. Die psychisch kranke Frau hatte im Februar nach der Gewalttat die Polizei gerufen und sofort ein Geständnis abgelegt.

Grund für die Bluttat war nach den Ermittlungen, dass sich der 48-jährige Mann trennen wollte. Laut einem Gutachten war die in einer Psychiatrie untergebrachte Frau wegen ihrer Krankheit vermindert schuldfähig. Ein Urteil wird Ende September erwartet.

dpa

Meistgelesen

Vermisste Malina: Suche wird auf der Donau fortgesetzt
Vermisste Malina: Suche wird auf der Donau fortgesetzt
Wo ist Malina? Um 6 Uhr verliert sich ihre Spur - Vater verzweifelt
Wo ist Malina? Um 6 Uhr verliert sich ihre Spur - Vater verzweifelt
Freundin erstochen: 32-Jähriger in Psychiatrie
Freundin erstochen: 32-Jähriger in Psychiatrie
Hier wird in Bayern über das türkische Verfassungsreferendum abgestimmt 
Hier wird in Bayern über das türkische Verfassungsreferendum abgestimmt 

Kommentare