Kettensägen-Teenager schocken Frau am Bahnhof

Günzburg - Warum läuft ein Jugendlicher mit einer Kettensäge in einem Bahnhof über die Gleise, während ein anderer ihn filmt? Diese unheimliche Szene ereignete sich in Günzburg.

Sollte es ein Horror-Video für YouTube werden, oder hatten die beiden jungen Männer am Montagabend am Günzburger Bahnhof etwas ganz anderes im Sinn? Unheimlich war ihr Auftritt allemal: Laut der Augsburger Allgemeinen war ein junger Mann mit einer Kettensäge am Gleis 1 des Bahnhofs unterwegs, ein Zweiter filmte ihn mit dem Handy. Danach sollen sich die zwischen 16 und 18 Jahre alten Teenager in Richtung Schlachthausstraße verzogen haben.

Als eine Frau das dunkel gekleidete Duo gegen 21 Uhr am Bahnhof sah, wurde ihr Angst und Bange: „Eine Anruferin teilte uns mit, dass ein junger Mann mit Kettensäge am Gleis 1 umherläuft“, zitiert das Blatt den stellvertretenden Leiter der Polizeiinspektion Günzburg, Alfred Ostermöller.

Von ihm stammt auch die Vermutung, dass die Jugendlichen womöglich ein "Horror-Video" drehen wollten. Polizeibeamte sollen sehr schnell zum Bahnhof gekommen sein, doch da waren die beiden Jugendlichen schon über alle Berge. Vielleicht, um ihr Video zu schneiden.

fa

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

Kommentare