Bahnstrecke gesperrt

Erlangen: Bagger beschädigt Oberleitung

Erlangen - Ein Bagger hat eine Oberleitung der Bahn-Hauptstrecke Nürnberg - Berlin beschädigt. Fast vier Stunden lang ging nichts mehr.

Auf der vielbefahrenen Bahnstrecke Nürnberg-Berlin hat ein Bagger die Oberleitung zwischen Erlangen und Forchheim beschädigt und damit eine deftige Störung ausgelöst. „Gut vier Stunden war die Strecke blockiert, der Strom wurde abgeschaltet“, sagte ein Sprecher der Deutschen Bahn am Freitag. „Davon waren rund 100 Zügeinklusive Güterzügen betroffen.“

Ein 60 Jahre alter Baggerfahrer hatte am Donnerstag im abendlichen Berufsverkehr am Erlanger Güterbahnhof mit seinem Fahrzeug eine Verspannung an der Oberleitung gestreift und die Fahrleitung aus der Halterung gerissen, wie die Bundespolizei schilderte.

Sieben Fernverkehrszüge wurden daraufhin umgeleitet, die Passagiere der zahlreichen Regionalzüge mussten zwischen Fürth und Forchheim in Bussen und Taxen umsteigen - mit entsprechenden Verspätungen.

Am schlimmsten erwischte es etwa 80 Reisende in einer S-Bahn, die gerade in der Nähe der Baustelle war, wie der Bahnsprecher sagte. „Der Zug war sozusagen eingeschlossen und zunächst ohne Strom.“ Dadurch sei auch die Klimaanlage ausgefallen. Nach einer Stunde sei der Zug an den Bahnsteig geschleppt worden.

dpa/lby

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesen

News-Blog: Bleibt der Dauerregen die ganze Nacht über?
News-Blog: Bleibt der Dauerregen die ganze Nacht über?
Porsche fackelt auf A8 ab
Porsche fackelt auf A8 ab
Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Bergmesse auf dem Fellhorn - traditionelles Treffen der Alphornbläser
Bergmesse auf dem Fellhorn - traditionelles Treffen der Alphornbläser

Kommentare