Facebook-Party lässt Behörden zittern

Landsberg - Die Behörden in Oberbayern laufen Sturm gegen eine geplante Facebook-Party am Samstag - und drohen mit Bußgeldern.

Eine 13-Jährige hatte über das soziale Netzwerk zur Geburtstagsfeier an einen Baggersee zwischen Igling und Kaufering (Landkreis Landsberg am Lech) geladen - nach Medieninformationen sagten rund 18 000 Nutzer zu. Aus Angst vor einer Eskalation erteilte das Landratsamt Landsberg den beiden Gemeinden ein Feierverbot. Auch das Stadtgebiet Landsberg sei zur partyfreien Zone erklärt worden, sagte ein Sprecher des Landratsamtes.

Um die Party zu verhindern, greifen Behörde und Polizei hart durch. “Jeder, der in den Verdacht gerät, auf dem Weg zu einer Facebook-Party zu sein, muss mit einer Anzeige und einer Strafe von 1000 Euro rechnen“, warnte der Sprecher. Es ging außerdem ein Appell an die Bürger im Umkreis, am Samstagabend zu Hause zu bleiben. Auch schon tagsüber sollen Badegäste auf andere Gewässer ausweichen.

Facebook-Partys sind schon häufig aus dem Ruder gelaufen, weil Tausende der im Netzwerk ausgesprochenen Einladung gefolgt waren. Erst Anfang des Monats eskalierte eine Facebook-Feier in Gießen. Zu dem Fest in einem Mehrfamilienhaus kamen knapp 1000 Gäste - die meisten ungeladen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesen

Vermisste Malina: Mehrere Zeugen wollen sie gesehen haben
Vermisste Malina: Mehrere Zeugen wollen sie gesehen haben
Hier wird in Bayern über das türkische Verfassungsreferendum abgestimmt 
Hier wird in Bayern über das türkische Verfassungsreferendum abgestimmt 
Pre-Opening im Skyline Park: Dieses Wochenende!
Pre-Opening im Skyline Park: Dieses Wochenende!
16-Jähriger kommt bei Verkehrsunfall ums Leben
16-Jähriger kommt bei Verkehrsunfall ums Leben

Kommentare