Fahrer rast in Helfergruppe auf der A9: Zwei Tote 

Schnaittach - Bei einem tragischen Doppelunfall auf der A 9 Nürnberg-München sind in der Nacht zum Dienstag zwei Menschen ums Leben gekommen und drei verletzt worden.

Wie die Polizei am Morgen berichtete, war ein Autofahrer zwischen den Ausfahrten Hormersdorf und Schnaittach (Landkreis Nürnberger Land) in Schleudern geraten. Der Wagen überschlug sich und blieb auf der Fahrbahn liegen.

Die Fahrer mehrerer nachfolgender Lastwagen kamen dem Mann zu Hilfe und sperrten die Unfallstelle notdürftig ab. Dies aber bemerkte ein weiterer nachfolgender Fahrer zu spät und fuhr in die Helfergruppe. Dabei wurden zwei Männer getötet und zwei weitere verletzt, der Fahrer des einfahrenden Autos selbst erlitt leichte Verletzungen.

Nähere Angaben zu den Toten machte die Polizei zunächst nicht, da sie am Morgen noch nicht identifiziert waren. Die Autobahn war zwischen den beiden Ausfahrten bis in den Vormittag hinein gesperrt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Laster fährt auf A6 in Nachtbaustelle - Arbeiter stirbt
Laster fährt auf A6 in Nachtbaustelle - Arbeiter stirbt
Motorradfahrer (18) prallt gegen Baum und stirbt
Motorradfahrer (18) prallt gegen Baum und stirbt
Gewitter und Starkregen in Nordbayern - Tiefgarage läuft voll
Gewitter und Starkregen in Nordbayern - Tiefgarage läuft voll

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion