Fall Wölfl: Ermittlungen eingeleitet

+
Heinz Wölfl

Regen/Deggendorf - Nach dem Suizid des Regener Landrats Heinz Wölfl (CSU) hat die Staatsanwaltschaft Ermittlungen gegen unbekannt wegen vermuteter Korruption eingeleitet.

Das sagte die Leitende Oberstaatsanwältin Kunigunde Schwaiberger am Mittwoch. Formell ermittelt wird wegen Verdachts der Vorteilsgewährung und der Bestechung. Wölfl hatte sich im August das Leben genommen, indem er mit einem Auto gegen einen Baum fuhr. Er war bei privaten Gläubigern verschuldet. Die Staatsanwaltschaft geht inzwischen davon aus, dass die nach Wölfls Tod veröffentlichten anonymen Korruptionsvorwürfe begründet sind.

dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Bayern schafft FFP2-Maskenpflicht in Bus und Bahn ab
Bayern
Bayern schafft FFP2-Maskenpflicht in Bus und Bahn ab
Bayern schafft FFP2-Maskenpflicht in Bus und Bahn ab
Corona in Bayern: Live-Daten und Zahlen aus allen Städten und Landkreisen
BAYERN
Corona in Bayern: Live-Daten und Zahlen aus allen Städten und Landkreisen
Corona in Bayern: Live-Daten und Zahlen aus allen Städten und Landkreisen
Scholz: G7-Gipfel beweist Kraft demokratischer Bündnisse
Bayern
Scholz: G7-Gipfel beweist Kraft demokratischer Bündnisse
Scholz: G7-Gipfel beweist Kraft demokratischer Bündnisse
"Dirndl Swinger": Fortsetzung der Provinz-Posse um Sex in Tracht
Bayern
"Dirndl Swinger": Fortsetzung der Provinz-Posse um Sex in Tracht
"Dirndl Swinger": Fortsetzung der Provinz-Posse um Sex in Tracht

Kommentare