Glückliche Tiere

Feuerwehr macht Elefanten froh

Die Berufsfeuerwehr Augsburg musste nach dem Sturm am Mittwoch Straßen räumen und umgefallene Zäune, Äste und Bäume beseitigen für das Grünzeug fanden sich ungewöhnliche, aber dankbare Abnehmer. 

Augsburg - Die Berufsfeuerwehr Augsburg wurde am Mittwoch wegen des Sturms zu mehreren Einsätzen gerufen. Sie musste Straßen räumen und umgefallene Zäune, Äste und Bäume beseitigen und fanden für so manches dankende Abnehmer, wie die Berufsfeuerwehr Augsburg berichtete.  

Einen Einsatz gab es in der Lechhauser Straße, weil ein Ahornbaum durch den Sturm umgeknickt wurde und die Straße versperrte. Die Berufsfeuerwehr Augsburg und das Grünordnungsamt waren dort, der Baum wurde zersägt, die Äste, Stamm wurden verladen und in den Zoo gefahren. Denn, wie das Grünordnungsamt weiß, lieben die Elefanten Spitzahornbäume. Die Einsatzkräfte wurden bei ihrer Ankunft freudig empfangen und die hungrigen Elefanten machten sich über den Ahorn her. 

Insgesamt wurde die Berufsfeuerwehr Augsburg im Stadtgebiet zu sechs Sturmeinsätzen gerufen.

mm/tz

Rubriklistenbild: © Berufsfeuerwehr Augsburg

Auch interessant

Meistgelesen

Bewerbt euch jetzt für den Familien-Winterspaß
Bewerbt euch jetzt für den Familien-Winterspaß
Tödliches Lawinenunglück am Geigelstein - Bilder vom Unfallort
Tödliches Lawinenunglück am Geigelstein - Bilder vom Unfallort
Mann stürzt bei Unfall auf A9 von Brücke und stirbt
Mann stürzt bei Unfall auf A9 von Brücke und stirbt
Kritische Lawinengefahr in den Alpen: Warnzentralen schlagen Alarm
Kritische Lawinengefahr in den Alpen: Warnzentralen schlagen Alarm

Kommentare