Flocke und Rasputin im neuen Domizil

+
Die Eisbären Flocke (r) und Rasputin

Nürnberg - Die Nürnberger Eisbärin Flocke und ihr Gefährte Rasputin sind am Freitagmorgen wohlbehalten in ihrem neuen Domizil an der Côte d'Azur angekommen.

Mit Pausen habe die Fahrt ins französische Antibes rund 16 Stunden gedauert, teilte die Stadt Nürnberg mit. Pfleger des Nürnberger Tiergartens hatten die beiden Raubtiere seit Jahresbeginn auf den Transport vorbereitet. Sie bekamen etwa ihr Futter in ihren Transportboxen, um sich an die Kisten zu gewöhnen.

Der süßeste Nachwuchs der Tierwelt

Der süßeste Nachwuchs der Tierwelt

Damit sich die zwei Bären im neuen Gehege schneller wohlfühlen, reisten auch drei Pfleger, die Flocke aufgezogen haben, mit ans Mittelmeer. Zuvor waren bereits zwei Tierpfleger aus Antibes in Nürnberg, damit sich die Eisbären an sie gewöhnen konnten.

Flocke wurde in Nürnberg mit der Hand aufgezogen. Im Dezember 2008 erhielt sie den russischen Eisbärenjungen Rasputin als Spielgefährten. Die beiden verstehen sich prächtig, weswegen die Züchter sie zusammenlassen wollten. Sie leben nun in der neu gebauten Meerwasseranlage in Antibes. In Nürnberg sollen Flockes Eltern jetzt erneut für Nachwuchs sorgen. Vater Felix kam dafür am Freitag aus dem dänischen Aalborg zurück.

dpa

Meistgelesen

Vermisste Malina: Termin für „Aktenzeichen XY“-Ausstrahlung steht
Vermisste Malina: Termin für „Aktenzeichen XY“-Ausstrahlung steht
Landwirt stirbt in Biogasanlage
Landwirt stirbt in Biogasanlage
An diesen Orten in Bayern geht heute das Licht aus
An diesen Orten in Bayern geht heute das Licht aus
Malinas Vater bei Stern TV - Neues Rätsel um ihren letzten Anruf
Malinas Vater bei Stern TV - Neues Rätsel um ihren letzten Anruf

Kommentare