Flucht vor der Polizei

Einbrecher versteckt sich eine Stunde in Main-Donau-Kanal

Forchheim - Nass und kalt: Auf der Flucht vor der Polizei hat sich ein Einbrecher in Oberfranken eine Stunde lang im Main-Donau-Kanal versteckt.

Der 43-Jährige war in der Nacht zum Samstag beim Eindringen auf ein Baustellengelände entdeckt worden, teilte die Polizei mit. Der Mann suchte zunächst auf einem Rad das Weite und stürzte sich dann in den Kanal. Ein Großaufgebot an Einsatzkräften suchte unter anderem mit einem Polizeihubschrauber und drei Booten den Flussbereich bei Forchheim nach dem Flüchtigen ab. Erst nach rund einer Stunde entdeckte die Besatzung eines Bootes den Mann, der sich im Wasser versteckt hielt. Stark unterkühlt wurde er in ein Krankenhaus gebracht.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Explosion am Tegernsee - Haus von Feuerwehr und BRK brennt

Bad Wiessee - In einer Rettungswache am Tegernsee hat sich eine gewaltige Explosion ereignet. Dabei wurden am Montag zwei Männer schwer verletzt, …
Explosion am Tegernsee - Haus von Feuerwehr und BRK brennt

Notrufbeamter wimmelt Anrufer ab - 6000 Euro Strafe für Polizisten

Augsburg - Obwohl ein Jugendlicher bei einem Polizisten einen Notruf absetzte, schickte dieser keine Streife zur Hilfe. Der Beamte muss jetzt 6000 …
Notrufbeamter wimmelt Anrufer ab - 6000 Euro Strafe für Polizisten

Rathausbrand in Straubing: Seehofer informiert sich über Schäden

Straubing - Vor knapp drei Monaten hat ein verheerender Großbrand große Teile des historischen Rathauses in Straubing zerstört. Am Freitag will sich …
Rathausbrand in Straubing: Seehofer informiert sich über Schäden

Kommentare