Nahe der „Milkabrücke“

Wasserleiche im Main-Donau-Kanal: Polizei hat Vermutung

Forchheim: Wasserleiche nahe der Milkabrücke - Polizei ermittelt
+
Am frühen Mittwochmorgen wurde eine Wasserleiche im Main-Donau-Kanal entdeckt - ganz in der Nähe der Forchheimer Milka-Brücke.
  • Katarina Amtmann
    VonKatarina Amtmann
    schließen

Aus dem Main-Donau-Kanal bei Forchheim wurde am Mittwochmorgen eine Wasserleiche geborgen. Der Tote trieb nahe der „Milkabrücke“. Die Polizei ermittelt.

Update von 12.53 Uhr: Wie die Polizei mitteilte, entdeckte ein Passant kurz nach 5.30 Uhr einen Körper im Uferbereich der „Lila Brücke“. Die Feuerwehr barg den Mann aus dem Gewässer. Ein verständigter Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Aufgrund der am Ufer gefundenen Gegenstände geht die Polizei davon aus, dass der 28 Jahre alte Mann offenbar beim Angeln aus ungeklärter Ursache ins Wasser geraten ist. Die Ermittlungen dauern an.

Erstmeldung vom 17. Juli: Leblose Person im Main-Donau-Kanal gefunden

Forchheim -  Am frühen Mittwochmorgen wurde eine Wasserleiche im Main-Donau-Kanal gefunden - ganz in der Nähe der Forchheimer „Milkabrücke“. Das berichtet das Nachrichtenagentur news5.

Wasserleiche in Forchheim: Kriminalpolizei nimmt Ermittlungen auf.

Die Kriminalpolizei war vor Ort und hat ihre Ermittlungen aufgenommen. Warum der Mann zu Tode kam, ist bisher nicht bekannt.

Bei Passau wurde eine Wasserleiche aus dem Inn geborgen. Da die Identität des Toten unklar war, hat die Polizei ein Foto veröffentlicht. Im Landkreis Altötting wurde eine Wasserleiche entdeckt. Offenbar trieb sie bereits mehrere Tage in dm Kanal. Die Identität der Leiche ist noch unklar. Schock beim sommerlichen Ausflug: Kanufahrer haben in einem Baggersee bei Volkach (Landkreis Kitzingen) eine Wasserleiche gefunden. 

Mehr zum Thema:

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion