Tragisches Zugünglück: Trauer in Memmingen

1 von 22
Im schwäbischen Memmingen sind zwei 14 und 16 Jahre alte Mädchen von einem Zug erfasst und getötet worden. Hier sehen Sie die Bilder von der Unglücksstelle.
2 von 22
Im schwäbischen Memmingen sind zwei 14 und 16 Jahre alte Mädchen von einem Zug erfasst und getötet worden. Hier sehen Sie die Bilder von der Unglücksstelle.
3 von 22
Im schwäbischen Memmingen sind zwei 14 und 16 Jahre alte Mädchen von einem Zug erfasst und getötet worden. Hier sehen Sie die Bilder von der Unglücksstelle.
4 von 22
Im schwäbischen Memmingen sind zwei 14 und 16 Jahre alte Mädchen von einem Zug erfasst und getötet worden. Hier sehen Sie die Bilder von der Unglücksstelle.
5 von 22
Im schwäbischen Memmingen sind zwei 14 und 16 Jahre alte Mädchen von einem Zug erfasst und getötet worden. Hier sehen Sie die Bilder von der Unglücksstelle.
6 von 22
Im schwäbischen Memmingen sind zwei 14 und 16 Jahre alte Mädchen von einem Zug erfasst und getötet worden. Hier sehen Sie die Bilder von der Unglücksstelle.
7 von 22
Im schwäbischen Memmingen sind zwei 14 und 16 Jahre alte Mädchen von einem Zug erfasst und getötet worden. Hier sehen Sie die Bilder von der Unglücksstelle.
8 von 22
Im schwäbischen Memmingen sind zwei 14 und 16 Jahre alte Mädchen von einem Zug erfasst und getötet worden. Hier sehen Sie die Bilder von der Unglücksstelle.

Zwei Mädchen sterben bei tragischem Zugunglück

Auch interessant

Meistgelesen

Vier Stunden Nervenkrieg: Bergwacht sucht verschollenen Urlauber-Hund in Felswand
Vier Stunden Nervenkrieg: Bergwacht sucht verschollenen Urlauber-Hund in Felswand
Die Spektakuläre Rettungsaktion von Hund Zorro in Bildern
Die Spektakuläre Rettungsaktion von Hund Zorro in Bildern
Junge Autofahrerin gerät auf Gegenfahrbahn und rast in Traktor - Trecker-Fahrer stirbt
Junge Autofahrerin gerät auf Gegenfahrbahn und rast in Traktor - Trecker-Fahrer stirbt
Junge Männer werfen Steine und Paletten auf fahrende Autos: Das ist ihre irre Begründung
Junge Männer werfen Steine und Paletten auf fahrende Autos: Das ist ihre irre Begründung

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.