Urteil verkündet

Freundin zu Tode geprügelt: So lange muss der Täter in Haft

Coburg - Weil er seine Freundin zu Tode geprügelt hatte, muss ein Mann aus Coburg nun ins Gefängnis - der Täter selbst bestreitet die Vorwürfe.

Zum Prozessauftakt hatte der 35-jährige Mann aus Coburg die Vorwürfe bestritten: Als er seine Lebensgefährtin gefunden habe, sei sie bereits tot gewesen. Beide seien an diesem Tag betrunken gewesen, sagte der Angeklagte weiter. Er habe zunächst gedacht, sie schlafe, da sie reglos am Boden gelegen sei. Woher ihre schweren Verletzungen kamen, wisse er nicht.

Die Strafkammer schenkte dieser Version des Falles jedoch keinen Glauben. Für fünf Jahre muss der Mann jetzt ins Gefängnis. Die Staatsanwaltschaft hatte dem Mann vorgeworfen, im Januar 2014 seine Partnerin in der gemeinsamen Wohnung so heftig geschlagen zu haben, dass sie wenig später an ihren schweren Verletzungen starb. Außerdem war der Mann auch wegen weiterer Fälle von Körperverletzung angeklagt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesen

Vermisste Malina: Leichenspürhunde schlagen an
Vermisste Malina: Leichenspürhunde schlagen an
Freundin erstochen: 32-Jähriger in Psychiatrie
Freundin erstochen: 32-Jähriger in Psychiatrie
Hier wird in Bayern über das türkische Verfassungsreferendum abgestimmt 
Hier wird in Bayern über das türkische Verfassungsreferendum abgestimmt 
16-Jähriger kommt bei Verkehrsunfall ums Leben
16-Jähriger kommt bei Verkehrsunfall ums Leben

Kommentare