Kind um 3.30 Uhr auf Marktplatz entdeckt

Fünfjährige läuft nachts weg: Sie suchte ihren Papa

Münnerstadt - Das ist nochmal gut gegangen: Ein fünf Jahre altes Mädchen, das in der Nacht zum Sonntag im unterfränkischen Münnerstadt von Zuhause fortgelaufen war, konnte am Sonntag wohlbehalten zu ihrem Vater zurückgebracht werden.

Die Polizei bestätigte am Montag einen entsprechenden Bericht der „Main-Post“. In einem Münnerstädter Nachbarort hatte in der Nacht eine Scheune gebrannt und der Vater, Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr, war alarmiert worden. Vom Sirenenalarm geweckt, wollte die Fünfjährige offenbar ihrem Vater hinterher, ohne dass dieser das bemerkte. Als dann die Tür hinter ihr zufiel, konnte sie nicht mehr zurück. Eine Bäckereiverkäuferin auf dem Weg in ihren Laden fand das Mädchen gegen 3.30 Uhr auf dem Marktplatz. Sie rief die Polizei. Am frühen Morgen konnte diese Vater und Tochter wieder zusammenbringen.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Meistgelesene Artikel

Wie im Tatort: Häftling flüchtet - Verfolgungsjagd in Landsberg 

Landsberg - Ein Wettrennen mit Polizeibeamten, umfahrene Straßensperren und ein Warnschuss: Ein betrunkener JVA-Freigänger zettelte in Landsberg eine …
Wie im Tatort: Häftling flüchtet - Verfolgungsjagd in Landsberg 

Explosion am Tegernsee - Haus von Feuerwehr und BRK brennt

Bad Wiessee - In einer Rettungswache am Tegernsee hat sich eine gewaltige Explosion ereignet. Dabei wurden am Montag zwei Männer schwer verletzt, …
Explosion am Tegernsee - Haus von Feuerwehr und BRK brennt

Notrufbeamter wimmelt Anrufer ab - 6000 Euro Strafe für Polizisten

Augsburg - Obwohl ein Jugendlicher bei einem Polizisten einen Notruf absetzte, schickte dieser keine Streife zur Hilfe. Der Beamte muss jetzt 6000 …
Notrufbeamter wimmelt Anrufer ab - 6000 Euro Strafe für Polizisten

Kommentare