Original zuvor bereits gestohlen

Holocaust-Mahnmal zerstört: Unbekannte kratzen Hakenkreuz in Gedenktafel

In eine Gedenktafel für Opfer des Holocausts haben Unbekannte in Fürth ein Hakenkreuz gekratzt. Das Original war bereits zuvor gestohlen worden.

Fürth - Die Inschrift, die an zwei ermordete Fürther jüdischen Glaubens erinnert, war nach Angaben der Polizei vom Freitag erst kurz zuvor wieder angebracht worden. Im Sommer hatten Unbekannte das Original gestohlen. Damals wurde auch eine von Juden gepflanzte Birke in der Nähe beschädigt, die Teil des Mahnmals ist. Seit dem 22. Dezember hing die neue Gedenktafel, sechs Tage später fiel das rechtsextreme Symbol darauf auf. Ob die Vorfälle in einem Zusammenhang stehen, war zunächst nicht bekannt.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Frau vermisst: Mega-Suchaktion mit Hubschrauber und Booten erfolglos - Polizei bittet um Hilfe
Frau vermisst: Mega-Suchaktion mit Hubschrauber und Booten erfolglos - Polizei bittet um Hilfe
Audi erfasst Fußgänger bei illegalem Autorennen: 19-Jähriger stirbt - Fahrer wird wegen Mordes angeklagt
Audi erfasst Fußgänger bei illegalem Autorennen: 19-Jähriger stirbt - Fahrer wird wegen Mordes angeklagt
Erschreckende Prognose für die Alpen - Experte warnt: „massive Änderungen bei der Landschaft“ drohen
Erschreckende Prognose für die Alpen - Experte warnt: „massive Änderungen bei der Landschaft“ drohen
Hoch explosiv: Handgranate aus Weltkrieg in Siegsdorf entdeckt - Umgebung abgesperrt
Hoch explosiv: Handgranate aus Weltkrieg in Siegsdorf entdeckt - Umgebung abgesperrt

Kommentare