Original zuvor bereits gestohlen

Holocaust-Mahnmal zerstört: Unbekannte kratzen Hakenkreuz in Gedenktafel

In eine Gedenktafel für Opfer des Holocausts haben Unbekannte in Fürth ein Hakenkreuz gekratzt. Das Original war bereits zuvor gestohlen worden.

Fürth - Die Inschrift, die an zwei ermordete Fürther jüdischen Glaubens erinnert, war nach Angaben der Polizei vom Freitag erst kurz zuvor wieder angebracht worden. Im Sommer hatten Unbekannte das Original gestohlen. Damals wurde auch eine von Juden gepflanzte Birke in der Nähe beschädigt, die Teil des Mahnmals ist. Seit dem 22. Dezember hing die neue Gedenktafel, sechs Tage später fiel das rechtsextreme Symbol darauf auf. Ob die Vorfälle in einem Zusammenhang stehen, war zunächst nicht bekannt.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Bayern, jetzt müsst ihr stark sein: Bier wird immer teurer - und zwar aus diesem Grund 
Bayern, jetzt müsst ihr stark sein: Bier wird immer teurer - und zwar aus diesem Grund 
30 Schweine verenden bei Unfall eines Viehtransporters
30 Schweine verenden bei Unfall eines Viehtransporters
Fahrerin schleudert mit VW Golf in den Gegenverkehr - zwei Schwerverletzte   
Fahrerin schleudert mit VW Golf in den Gegenverkehr - zwei Schwerverletzte   
Flut von falschen Wahlplakaten: Unbekannte fordern „Wiederherstellung der Grenzen“
Flut von falschen Wahlplakaten: Unbekannte fordern „Wiederherstellung der Grenzen“

Kommentare