Nach Brandstiftung

Polizei sucht mit Hubschrauber - und findet Jugendliche, die sich in Gebüsch verstecken

+
Von einem Hubschrauber aus entdeckte die Polizei drei jugendliche Brandstifter. (Symbolbild)

Nachdem an einer Schule in Fürth ein Feuer gelegt wurde, suchte die Polizei mit einem Hubschrauber nach den Brandstiftern. Und wurde in einem Gebüsch fündig.

Fürth - Nach einer Brandstiftung an einer Fürther Schule hat die Polizei drei tatverdächtige Jugendliche festgenommen. Die drei 17-Jährigen sollen am Freitagabend mehrere Mülltonnen im Hof der Schule in Brand gesetzt haben, wie die Polizei am Montag mitteilte. Als die Feuerwehr eintraf, standen bei dem Vorfall vom Freitagabend bereits ein Papier- und ein Restmüllcontainer in Flammen. Das Feuer griff auf Bäume und das Vordach der Schule über. Der Schaden wird auf rund 5000 Euro beziffert.

17-Jährige nach Brandstiftung festgenommen: Polizei suchte mit Hubschrauber

Von einem Polizeihubschrauber aus entdeckten Beamte die drei Jugendlichen in einem Stadtpark, versteckt in einem Gebüsch. Nach kurzer Flucht wurden die drei zum Teil erheblich betrunkenen Jugendlichen festgenommen. Das Trio muss sich wegen des Verdachts der Brandstiftung und des Hausfriedensbruchs verantworten.

dpa

Bei einem Feuer in einer Schule ist in Weitnau im Allgäu ein Schaden von 50.000 Euro entstanden - bisher deutet alles auf Brandstiftung hin. In Gräfelfing setzten Jugendliche eine Wiese in Brand - und hauten ab, berichtet Merkur.de*.

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Lesen Sie außerdem: Feuer in Pariser Kathedrale Notre-Dame - Video zeigt die Flammen

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Grausiger Fund im Kofferraum bei Polizei-Kontrolle - Fahrer reagiert teilnahmslos
Grausiger Fund im Kofferraum bei Polizei-Kontrolle - Fahrer reagiert teilnahmslos
Ryanair schließt Standort-Basis in Bayern: Etliche Flüge fallen bald weg
Ryanair schließt Standort-Basis in Bayern: Etliche Flüge fallen bald weg
Zweiter Weltkrieg: Das mörderische Kriegsfinale in Oberbayern
Zweiter Weltkrieg: Das mörderische Kriegsfinale in Oberbayern
A96 nach Unfall-Serie gesperrt: Sieben Autos beteiligt - drei Verletzte
A96 nach Unfall-Serie gesperrt: Sieben Autos beteiligt - drei Verletzte

Kommentare