G7-Gegner reichen Klage gegen Campverbot ein

München (dpa/lby) - Die G7-Gegner vom Bündnis "Stop G7 Elmau" haben wie angekündigt Klage gegen die Ablehnung ihres Protestcamps eingereicht. Wie das Verwaltungsgericht München auf Anfrage mitteilte, wurde der Eilantrag am Freitagnachmittag vorgelegt. Mit einer Entscheidung sei nicht vor Montag (1. Juni) zu rechnen, sagte der Gerichtssprecher Florian Huber.

Am 7. und 8. Juni treffen sich auf Schloss Elmau die Staats- und Regierungschefs der sieben führenden westlichen Industrienationen. Garmisch-Partenkirchen hatte das geplante Protestcamp vor allem unter Hinweis auf den Hochwasserschutz abgelehnt. Die Gegner kritisierten das als politische Entscheidung.

Aktionsbündnis Stop G7

Auch interessant

Meistgelesen

Drama um vermissten Bundeswehrsoldaten (32): Nach tagelanger Suche - jetzt gibt es traurige Gewissheit
Drama um vermissten Bundeswehrsoldaten (32): Nach tagelanger Suche - jetzt gibt es traurige Gewissheit
Unbekannte stehlen Abitur-Prüfungen in Bamberg - Polizei durchsucht Häuser
Unbekannte stehlen Abitur-Prüfungen in Bamberg - Polizei durchsucht Häuser
Corona in Bayern: Für Kitas gelten ab heute neue Regeln - Spezielle Änderungen für Waldkindergärten 
Corona in Bayern: Für Kitas gelten ab heute neue Regeln - Spezielle Änderungen für Waldkindergärten 
Traunreut: Mann attackiert 20-Jährigen auf offener Straße - Festnahme wegen versuchten Mordes
Traunreut: Mann attackiert 20-Jährigen auf offener Straße - Festnahme wegen versuchten Mordes

Kommentare