Tier aus Moor gerettet

Gutes Zureden und Kraft: Pferd aus misslicher Lage befreit

+
Rettungskräfte mussten in Gaimersheim ein Pferd retten.

Bis zum Hals steckte ein Pferd in Gaimersheim (Landkreis Eichstätt) im Sumpf fest. Die Rettung des Tiers gestaltete sich nicht einfach.

Gaimersheim - Mit Muskelkraft und Bandschlingen hat die Feuerwehr in Gaimersheim (Landkreis Eichstätt) ein Pferd aus dem Moor gerettet. Das Tier steckte bis zum Hals im Morast fest. „In der Mitte der Koppel liegt die Url, ein sehr sumpfiges Gelände in dem man leicht einsinken kann“, sagte Alexander Heimisch von der örtlichen Feuerwehr am Samstag. 

Rettung des Pferds aus Moor mit Kran nicht möglich

Ein Kran war zu schwer und konnte für die Rettung nicht verwendet werden. Gutes Zureden des Tierarztes und die Kraft der Feuerwehrleute brachten den Erfolg: Nach einer guten Stunde hatte das Pferd wieder festen Boden unter den Füßen. Es hat den Angaben zufolge den Unfall am Freitag unbeschadet überstanden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Affäre mit verheirateter Frau das Mord-Motiv - Täter aber wohl nicht der Ehemann
Affäre mit verheirateter Frau das Mord-Motiv - Täter aber wohl nicht der Ehemann
Ganzes Dorf ist nach der Traktor-Tragödie wie „gelähmt“: Unfallfahrer erst 13 Jahre alt 
Ganzes Dorf ist nach der Traktor-Tragödie wie „gelähmt“: Unfallfahrer erst 13 Jahre alt 
Grausiger Unfall in Grundschule: Mädchen (8) verliert Teil des Zeigefingers
Grausiger Unfall in Grundschule: Mädchen (8) verliert Teil des Zeigefingers
Asylbewerber randaliert auf Parkplatz und schlägt Scheiben ein - wer zahlt die Schäden an den Autos?
Asylbewerber randaliert auf Parkplatz und schlägt Scheiben ein - wer zahlt die Schäden an den Autos?

Kommentare