Ganzes Dorf sucht tagelang nach entlaufenem Rind

Oberrieden - Ein ganzes Dorf hat tagelang versucht, ein entlaufenes junges Rind im Unterallgäu einzufangen. Sogar der Pfarrer von Oberrieden bat die Kirchgänger am Sonntag, bei der Suche zu helfen.

Das Tier hatte sich am Vortag befreit und war auf die Dorfbewohner losgegangen, wie das Polizeipräsidium Schwaben Süd/West am Montag in Kempten mitteilte. Verletzt wurde niemand.

Die Suche nach dem Rind war zwar zweimal erfolgreich, doch die Betäubungsschüsse zeigten keine Wirkung. Das Tier rannte jedes Mal davon, quer durch Höfe und Gärten. Als auch ein dritter Betäubungsversuch misslang, wurde das Rind erschossen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Gewitter und Starkregen in Nordbayern - Tiefgarage läuft voll
Gewitter und Starkregen in Nordbayern - Tiefgarage läuft voll
Max Herzog in Bayern feiert Geburtstag mit Königin Silvia
Max Herzog in Bayern feiert Geburtstag mit Königin Silvia
Explosionsgefahr: Fahrer fährt brennenden Lkw in unbewohntes Gebiet
Explosionsgefahr: Fahrer fährt brennenden Lkw in unbewohntes Gebiet

Kommentare