Geheimnisverrat: Bewährung für Polizist

Bayreuth - Mit einem blauen Auge davongekommen: Ein Polizist ist am Mittwoch zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden, weil er Fahndungsdaten an einen Verbrecher weitergegeben hatte.

Wegen Geheimnisverrats und versuchter Strafvereitelung ist ein Polizist vom Landgericht Bayreuth zu einer Bewährungsstrafe von elf Monaten verurteilt worden. Der 43-Jährige hatte nach Angaben der Justiz vom Mittwoch einem Verwandten eines international gesuchten Verbrechers die Fahndungsdaten aus dem Polizeicomputer verraten. Der in Italien untergetauchte Messerstecher wurde trotz der Warnung gefasst, weil dessen Cousin einen zweiten Beamten anzapfen wollte. Dieser wiederum lehnte das Ansinnen ab und informierte die zuständige Kriminalpolizei in München.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Porsche fackelt auf A8 ab
Porsche fackelt auf A8 ab
Bombe bei der Regensburger Uni gefunden
Bombe bei der Regensburger Uni gefunden
Ist dieser Juli noch „normal“? Hitzewoche steht bevor
Ist dieser Juli noch „normal“? Hitzewoche steht bevor
Bergmesse auf dem Fellhorn - traditionelles Treffen der Alphornbläser
Bergmesse auf dem Fellhorn - traditionelles Treffen der Alphornbläser

Kommentare