Ausflugsziele

„Denn das Gute liegt so nah“: Geheimtipps für Ausflüge in Oberbayern

Hütten-Saison in den bayerischen Alpen: Herz und im Hintergrund die Berge
+
In Oberbayern gibt es viele unentdeckte Orte, die das Zeug zum Lieblingsplatz haben. Die Seite geheimatorte.de sammelt die besten Geheimtipps.

Der Eisbach, das Hofbräuhaus oder die Zugspitze stehen in jedem Reiseführer. Wer aber in Oberbayern Neues entdecken will, wird auf einer neuen Homepage fündig.

München - Warum in die Ferne schweifen, fragte einst Goethe. Und er hatte recht, denn das Gute liegt so nah: Auch wer kein Zuagroaster ist, kann in der Heimat noch viel Neues entdecken. Deshalb hat sich der Tourismusverband Oberbayern jetzt auf die Fahnen geschrieben, unbekanntere Orte mit viel Potenzial auf einer Seite zu sammeln. Damit sollen Ausflüglern spannende, neue Orte gezeigt – und gleichzeitig Straßen entlasten werden.

(Übrigens: Unser Bayern-Newsletter informiert Sie über alle wichtigen Geschichten aus dem Freistaat. Melden Sie sich hier an.)

Garantiert nicht überlaufen: Geheimtipps mit maximal 30 Minuten Fußmarsch

Manche Ausflugsziele sind so überfüllt, dass Urlauber dem Vordermann beim Wandern fast auf die Hacken treten. Besonders während der Corona-Pandemie* zog es die Münchner in Scharen ins Umland. Regionen wie das Fünf-Seen-Land, das Tegernseer-Tal* oder der Walchensee* waren überlaufen, die Blechkarawane aus Autos verstopfte Parkplätze und Straßen. Wirkliche Entspannung fanden die Ausflügler bei diesem Stress wohl nicht. Die Seite geHEIMATorte.de will genau hier ein Gegenkonzept bieten. Der Verein Tourismus Oberbayern sammelt dort weniger bekannte Orte, die das Potenzial zum nächsten Lieblingsplatz haben und gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar sind. Das soll Besucherströme entzerren und die Straßen entlasten.

Die letzten Meter zu den geheimen Orten in Oberbayern müssen die Ausflügler zu Fuß zurücklegen. Die Seite sammelt allerdings nur Ziele mit einem Fußmarsch von maximal 30 Minuten ab der letzten Haltestelle. Gut angebunden also, aber dennoch so abgelegen, dass man auf dem Weg dorthin nicht halb München begegnet. „Jeder hat immer nur fünf oder sechs Top-Ziele, die er immer wieder aufsucht“, stellt Oswald Pehel, Geschäftsführer des Tourismus Oberbayern München e.V. fest. „Da wollen wir zeigen, wo man mit U-/S-Bahn oder anderen öffentlichen Verkehrsmitteln hinkommt und tolle Erlebnisse haben kann.“ Gleichzeitig schont die Anreise in öffentlichen Verkehrsmitteln auch die Umwelt. Die Idee soll den „Öffis“ aber auch neue Kunden bringen, wie Münchens Wirtschaftsreferent Clemens Baumgärtner (CSU) dem BR gesteht.

Wandern, Radeln, Kultur und Natur: Das sind die Geheimtipps in Oberbayern

Insgesamt 50 Geheimtipps listet die Seite bislang auf, weitere sollen hinzukommen. Dabei gliedern sich die Ausflugsziele in Naturerlebnisse, Wandern, Kultur, Wasser-Erlebnisse und Radeln. Mit dabei ist etwa die Empfehlung, vom Ammersee zum Wörthsee zu wandern, die Europäische Südsternwarte ESO oder das Urzeitmuseum in Taufkirchen-Vils zu besuchen. Es gibt Vorschläge für Tage mit schlechtem Wetter und Ausflüge, die direkt vor der Haustür beginnen, etwa Wanderstrecken in München*. Spektakulär ist auch der Geheimtipp „Alte Utting“, ein alter Ausflugsdampfer, der auf einer Brücke in München eine neue Heimat gefunden hat und heute als Bar und Veranstaltungsort dient.

Die Ausflugsziele reichen in Oberbayern von Ost bis West und von Nord bis Süd - von Traunstein bis nach Landsberg am Lech, von Freising bis nach Mittenwald. Es bleibt abzuwarten, wie viele Ausflügler sich von den Tipps inspirieren lassen. Wem das Angebot noch zu klein ist, der kann immerhin selbst Abhilfe schaffen: Auch Nutzer können ihren Lieblingsort weiterempfehlen und direkt einsenden. Die Reiselust der Deutschen ist jedenfalls ungebrochen groß und für viele gilt in Zeiten von Instagram und Co.: je unbekannter, desto besser. Es muss nicht gleich ein „Lost Place“ sein, Geheimtipps in Oberbayern sind ein guter Start. *Merkur.de/bayern ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Kein 2G mehr im bayerischen Einzelhandel: Einkaufstouristen aus Baden-Württemberg strömen in den Freistaat
BAYERN
Kein 2G mehr im bayerischen Einzelhandel: Einkaufstouristen aus Baden-Württemberg strömen in den Freistaat
Kein 2G mehr im bayerischen Einzelhandel: Einkaufstouristen aus Baden-Württemberg strömen in den Freistaat
Corona-Zahlen in Bayern steigen weiter: LMU-Bericht zeigt traurige Überlebensrate von Beatmungspatienten
BAYERN
Corona-Zahlen in Bayern steigen weiter: LMU-Bericht zeigt traurige Überlebensrate von Beatmungspatienten
Corona-Zahlen in Bayern steigen weiter: LMU-Bericht zeigt traurige Überlebensrate von Beatmungspatienten
Kurz nach MPK: Söder verkündet weitreichende Entscheidung für Bayern - „Keine Lockerung, nur Vereinfachung“
BAYERN
Kurz nach MPK: Söder verkündet weitreichende Entscheidung für Bayern - „Keine Lockerung, nur Vereinfachung“
Kurz nach MPK: Söder verkündet weitreichende Entscheidung für Bayern - „Keine Lockerung, nur Vereinfachung“
Gesucht: Bayerns unheimliche Phantome
BAYERN
Gesucht: Bayerns unheimliche Phantome
Gesucht: Bayerns unheimliche Phantome

Kommentare