Trotz heruntergefahrener Schranke

Autofahrerin missachtet Rotlicht und kollidiert mit Zug - Frau schwer verletzt 

+
Ein tragisches Unglück ereignete sich in Geiselhöring. 

Ein tragisches Unglück ereignete sich in Geiselhöring. Eine 73-Jährige ist trotz Rotlicht und heruntergefahrener Schranken mit einem Zug kollidiert. 

Geiselhöring - Eine 73-jährige Autofahrerin ist trotz Rotlicht und heruntergefahrener Schranken auf einen Bahnübergang in Niederbayern gefahren. Ein Regionalzug erfasste das Auto am Donnerstag auf den Gleisen in Geiselhöring (Landkreis Straubing-Bogen). Die Fahrerin wurde schwer verletzt.

Geiselhöring: Autofahrerin missachtet Rotlicht und kollidiert mit Zug

Der Grund laut einer Polizeisprecherin: Die Frau bog von einer Seitenstraße aus auf die Hauptstraße, die über die Bahngleise führt. Dabei geriet sie auf die falsche Spur - also in den Gegenverkehr. Dort konnte sie an dem halbseitig beschrankten Übergang aber keine Bahnschranke daran hindern, aufs Gleis zu fahren.

Der Lokführer habe noch vergeblich ein Alarmsignal gegeben, sagte die Sprecherin. Er konnte eine Kollision allerdings nicht mehr vermeiden. Die Frau wurde in ein Krankenhaus gebracht. Der Bahnübergang war rund eineinhalb Stunden gesperrt.

Ein spektakulärer Unfall ereignete sich in Bichl, wie Merkur.de* berichtet. Ein Lastwagen legte erst die Kochelseebahn lahm, dann blieb er unter einer Brücke stecken. Der Sachschaden ist hoch.

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Unbekannter überschüttet Krankenpfleger mit Benzin - dann versucht er ihn anzuzünden
Unbekannter überschüttet Krankenpfleger mit Benzin - dann versucht er ihn anzuzünden
„Aktenzeichen XY“: Zwei Insassen aus Bezirkskrankenhaus geflohen - Gibt es jetzt neue Hinweise? 
„Aktenzeichen XY“: Zwei Insassen aus Bezirkskrankenhaus geflohen - Gibt es jetzt neue Hinweise? 
Zweiter Prozess gegen Joachim Wolbergs - Anonymer Brief aufgetaucht
Zweiter Prozess gegen Joachim Wolbergs - Anonymer Brief aufgetaucht
Rechtsstreit zwischen Gustl Mollath und Freistaat Bayern beendet: Entscheidung um Entschädigung gefallen
Rechtsstreit zwischen Gustl Mollath und Freistaat Bayern beendet: Entscheidung um Entschädigung gefallen

Kommentare