Beim Überholen 

Tödlicher Auffahrunfall auf der A3: Autofahrer stirbt noch an Unfallstelle 

Ein Autofahrer fuhr beim Überholen auf einen Sattelzug und verletzte sich dabei tödlich. Die Autobahn musste für zwei Stunden gesperrt bleiben. 

Geiselwind- Bei einem Auffahrunfall auf der A3 in Unterfranken ist der Fahrer eines Kleintransporters gestorben. Wie die Polizei berichtete, fuhr der 34-jährige am Dienstagmorgen im Berufsverkehr zwischen Schlüsselfeld (Landkreis Bamberg) und Geiselwind (Landkreis Kitzingen) nach dem Überholen auf einen Sattelzug auf. Dabei wurde der Fahrer eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Er erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Der Lkw-Fahrer wurde leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht. Die Autobahn in Richtung Frankfurt musste für mehr als zwei Stunden gesperrt bleiben.

Lesen sie auch:  Junge (2) stirbt bei Unfall, seine hochschwangere Mutter wird in Klinik geflogen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa / Jan Woitas

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Kardinal Marx im Merkur-Interview zur Corona-Krise: „Corona ist keine Strafe Gottes“
Kardinal Marx im Merkur-Interview zur Corona-Krise: „Corona ist keine Strafe Gottes“
Coronavirus in Bayern: Das bedeutet die Krise für die Wirtschaft - „Erste Insolvenzen Anfang April“
Coronavirus in Bayern: Das bedeutet die Krise für die Wirtschaft - „Erste Insolvenzen Anfang April“
Die Bilder: Sohn und Vater sterben bei Brand - Familienmitglieder in Lebensgefahr
Die Bilder: Sohn und Vater sterben bei Brand - Familienmitglieder in Lebensgefahr
Kommunalwahl Augsburg: Stichwahl ohne klaren Umfrage-Trend
Kommunalwahl Augsburg: Stichwahl ohne klaren Umfrage-Trend

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion