Geisterfahrer winkt Polizei recht freundlich zu - und fährt weiter

Passau - Ein Rentner ist auf der falschen Seite der A 3 gefahren. Auf wildes Gestikulieren der Polizei antwortete der Geisterfahrer mit einem freundlichen Winken.

Heute gegen 10.48 Uhr wurde der Verkehrspolizei von mehreren Verkehrsteilnehmern ein Geisterfahrer auf der A 3 mitgeteilt. Demnach fuhr der Fahrer eines Ford-Fiesta mit Passauer Kennzeichen von der Anschlussstelle Pocking in Richtung Passau auf der falschen Richtungsfahrbahn. Unverzüglich wurde der Verkehrsfluss auf der betreffenden Fahrbahn gedrosselt und Warnmeldungen übers Radio abgesetzt.

Die Besatzung eines Polizeifahrzeugs bemerkte den Geisterfahrer von der gegenüberliegenden Fahrbahn aus. Die Beamten versuchten durch heftiges Gestikulieren den Fahrer des Fiesta zum Anhalten zu bewegen. Dieser winkte jedoch nur freundlich zurück.

Kurz nach der Anschlussstelle Passau-Süd konnte der Geisterfahrer endlich gestoppt werden. Es handelte sich um einen 82-jährigen Mann aus dem südlichen Landkreis Passau. Er wurde angezeigt. Geschädigt wurde durch den Vorfall niemand. Es mussten jedoch mehrere Verkehrsteilnehmer ausweichen, um einen Verkehrsunfall zu vermeiden.

mm

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Bombe bei der Regensburger Uni gefunden
Bombe bei der Regensburger Uni gefunden
Mädchen werden auf Rafting-Tour panisch - Großeinsatz in Oberbayern
Mädchen werden auf Rafting-Tour panisch - Großeinsatz in Oberbayern
Porsche fackelt auf A8 ab
Porsche fackelt auf A8 ab
Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 
Drei Tote bei Autounfall im Allgäu - ein Mitfahrer im Kofferraum 

Kommentare