Berchtesgaden

Giftgasalarm an Bayerns Grenze: Ein Mitarbeiter wohl tot - Firma informiert über Unfall und Austritt

Chemie-Unfall in Hallein - Mitarbeiter stirbt
+
Mehrere Feuerwehren waren vor Ort (Symbolbild).

Ein schwerer Chemieunfall erschütterte am Morgen den österreichischen Ort Hallein direkt an der Grenze zu Bayern. Ein Mitarbeiter ist offenbar dabei gestorben. Gefährliches Giftgas ist ausgetreten.

Hallein/Berchtesgadener Land - Nach einem Chemieunfall in einer österreichischen Fabrik an der Grenze zu Bayern wird ein Todesopfer befürchtet. Der Arbeiter konnte noch nicht geborgen werden, wie eine Sprecherin des Zellstoffwerkes Austrocel Hallein der Deutschen Presse-Agentur am Mittwoch sagte. Nach dem Austritt von Schwefeldioxid in den Morgenstunden wurden Anwohner in Hallein aufgerufen, in Innenräumen zu bleiben sowie Fenster und Türen zu schließen. Bis zum Vormittag wurde die Warnung jedoch wieder aufgehoben.

Chemieunfall in österreichischer Firma: Arbeiter vermisst und vermutlich tot

Ob auch grenznahe Gemeinden in Bayern informiert wurden, konnte die Sprecherin nicht sagen. Sie gehe jedoch davon aus, dass nach dem Unfall alles Nötige in die Wege geleitet worden sei, sagte sie. Austrocel stellt Textilfasern aus Holz her und produziert zusätzlich Strom und Fernwärme.

Giftgasalarm: Firma informiert über Austritt von Schwefeldioxid

Die Firma warnte im Wortlaut: „Heute gegen 5 Uhr 37 trat aus unserem Unternehmen eine noch unbekannte Menge an Schwefeldioxid (SO2) Gas aus und gelangte in die Atmosphäre. Bitte suchen Sie und Ihre Angehörigen sofort geschlossene Gebäude auf und verschließen Sie sämtliche Fenster und Außentüren. Begeben Sie sich bitte nicht in Keller-Räume. Legen Sie nasse Tücher bereit und halten diese bei Reizung der Atemwege vor Mund und Nase.

Befolgen Sie die Lautsprecheransagen der Feuerwehr und Exekutive und schalten Sie Ihre Rundfunkgeräte ein – Radio Salzburg 95,6 MHz oder Ö3 88,6 MHz. AustroCel arbeitet mit Hochtouren an der Lösungsfindung, um die möglichen Auswirkungen eines Störfalles auf Mensch und Umwelt so gering wie möglich zu halten. Bitte bewahren Sie Ruhe! Sie werden von AustroCel Hallein, der Feuerwehr und/oder Exekutive bei Beseitigung des Störfalles umgehend informiert.“

Inzwischen wurde die Warnung wieder aufgehoben. Übrigens: Die wichtigsten Geschichten aus dem Freistaat gibt‘s jetzt auch in unserem brandneuen, regelmäßigen Bayern-Newsletter. (kmm/dpa)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bau der Großsporthalle verzögert sich: Eröffnung erst 2023
Bau der Großsporthalle verzögert sich: Eröffnung erst 2023
Söders Tochter Gloria-Sophie spricht auf der IAA über die Beziehung zu ihrem prominenten Vater
BAYERN
Söders Tochter Gloria-Sophie spricht auf der IAA über die Beziehung zu ihrem prominenten Vater
Söders Tochter Gloria-Sophie spricht auf der IAA über die Beziehung zu ihrem prominenten Vater
Lärm mit Teppichklopfer: Nachbarn zeigen laute Rentnerin an
BAYERN
Lärm mit Teppichklopfer: Nachbarn zeigen laute Rentnerin an
Lärm mit Teppichklopfer: Nachbarn zeigen laute Rentnerin an
Rettungseinsatz nach Virus-Ausbruch auf bayerischer Berghütte - Betroffene mit Hubschraubern ausgeflogen
BAYERN
Rettungseinsatz nach Virus-Ausbruch auf bayerischer Berghütte - Betroffene mit Hubschraubern ausgeflogen
Rettungseinsatz nach Virus-Ausbruch auf bayerischer Berghütte - Betroffene mit Hubschraubern ausgeflogen

Kommentare