Tödlicher Unfall

Fahranfänger überfährt Fußgänger: Mann stirbt

Ein 45-jähriger Mann ist am späten Samstagabend bei einem Verkehrsunfall in Grainet im Kreis Freyung Grafenau ums Leben gekommen. 

Grainet - Ein Fahranfänger hat in Grainet (Landkreis Freyung-Grafenau) einen Fußgänger überfahren und tödlich verletzt. Der 45-Jährige war am späten Samstagabend auf der Straße in Fürholz unterwegs, als ihn der Wagen des 18-Jährigen erfasste. 

Wie die Polizei mitteilte, wurde der Mann etwa fünf Meter durch die Luft geschleudert. Er starb wenig später im Krankenhaus. Zur Klärung der genauen Unfallursache ermittelte ein Gutachter.

Ein Fußgänger in Nürnberg tödlich verletzt worden. Der 52-Jährige war gestolpert, aber besonders unglücklich.

Ein Reisebus hat am Donnerstagmorgen (28. November) auf der A3 bei Hunderdorf einen Fußgänger überfahren. Die Person starb noch vor Ort. Ein junger Mann lief in der Nacht zu Sonntag (1. Dezember) auf der Bundesstraße 289 bei Burgkunstadt. Eine Autofahrerin konnte nicht mehr bremsen. (Merkur.de*)

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © dpa / Federico Gambarini

Auch interessant

Meistgelesen

Sie wollte nach Österreich: Frau (59) seit mehreren Wochen vermisst - Polizei veröffentlicht Foto 
Sie wollte nach Österreich: Frau (59) seit mehreren Wochen vermisst - Polizei veröffentlicht Foto 
Dramatischer SEK-Einsatz in Mindelheim - Mann drohte, „alles in die Luft zu sprengen“
Dramatischer SEK-Einsatz in Mindelheim - Mann drohte, „alles in die Luft zu sprengen“
Mädchen (16) seit Dezember verschwunden: Polizei trifft sie wohlbehalten an - eine Frage bleibt offen
Mädchen (16) seit Dezember verschwunden: Polizei trifft sie wohlbehalten an - eine Frage bleibt offen
Feuer-Drama in Nürnberg: Einsatzkräfte durch Falschparker behindert - Frau stirbt in den Flammen
Feuer-Drama in Nürnberg: Einsatzkräfte durch Falschparker behindert - Frau stirbt in den Flammen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion