Grippewelle rollt an

Erlangen - Husten, Schnupfen, Fieber - in Bayern ist die Grippewelle angerollt. Allein seit Jahresbeginn wurden 460-Influenza-Fälle gemeldet - Tendenz steigend.

Lesen Sie dazu auch:

Häufig gestellte Fragen zur Schweinegrippe

Grippe-Impfung ist weiterhin sinnvoll

Schweinegrippe! Oberbayer tot im Skihotel

In Bayern ist nach Behördeneinschätzung die Grippewelle angerollt. Seit Herbst 2010 seien bereits 675 Influenza-Erkrankungen gemeldet worden - allein 460 seit Jahresbeginn, teilte das bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) am Mittwoch in Erlangen auf Anfrage mit. “Seit Anfang des Jahres ist die Zahl der Influenza-Erkrankungen deutlich angestiegen“, sagte eine LGL-Sprecherin. Insgesamt aber bewege ich die Zahl der Grippeerkrankungen auf dem Niveau der Vorjahre.

Derzeit dominierten bei den Grippe-Erkrankungen die Infektionen mit dem Schweinegrippen-Virus, erläuterte die Sprecherin. In diesem Winter habe die Behörde im Zusammenhang mit der Schweinegrippe in Bayern bereits fünf Todesfälle registriert. Zum Schutz vor einer Influenza seien auch jetzt noch Impfungen möglich. Der in diesem Winter bereitstehende Impfstoff umfasse auch einen Schutz gegen die Schweinegrippe. Impfen lassen sollten sich Menschen aller Altersgruppen mit Grunderkrankungen, Ältere über 60, Schwangere sowie medizinisches Personal.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesen

Vermisste Malina: Das sagt die Polizei zur Tschechien-Spur
Vermisste Malina: Das sagt die Polizei zur Tschechien-Spur
Hier wird in Bayern über das türkische Verfassungsreferendum abgestimmt 
Hier wird in Bayern über das türkische Verfassungsreferendum abgestimmt 
16-Jähriger kommt bei Verkehrsunfall ums Leben
16-Jähriger kommt bei Verkehrsunfall ums Leben
Suche nach Malina: Bilder aus Regensburg
Suche nach Malina: Bilder aus Regensburg

Kommentare